Fußball-Regionalliga
WSU-Frauen von der Rolle

Warendorf -

Vor drei Wochen spielten Warendorfs Fußballerinnen bereits in Köln, gegen die Reserve des FC gewann die WSU 5:1. Gestern ging es wieder in die Domstadt, Gastgeber war dieses Mal die Sporthochschule. Wieder hieß das Endergebnis 5:1 (3:1), diesmal aber für den Gastgeber. „Das war heute unterirdisch. Wir haben alles vermissen lassen und sind mit der Einstellung ins Spiel gegangen: Läuft schon.“ WSU-Trainer Max Ende ging mit seiner Mannschaft hart ins Gericht.

Montag, 04.04.2016, 09:04 Uhr

Nichts zu bestellen hatte gestern Sandra Blanke (links) mit ihrer WSU in Köln.
Nichts zu bestellen hatte gestern Sandra Blanke (links) mit ihrer WSU in Köln. Foto: René Penno

In den ersten 20 Minuten wurde die Sportunion förmlich überrannt, nach 22 Minuten hieß es bereits 3:0. Nach dem 0:1 verpasste Maeva Joksch den Ausgleich, nach dem 0:2 Sandra Blanke . Nach 27 Minuten verwandelte Blanke dann einen Strafstoß zum 1:3. Danach passierte lange nichts, die WSU-Defensive ließ bis zur 60. Minute nichts zu. Dann besorgte Larissa Tober die Vorentscheidung für Köln . In der Schlussphase setzte Kölns Topstürmerin Suzanne Clysters mit ihrem dritten Treffer den Schlusspunkt

WSU: Henkenjohann – Grillemeier (80. Watson), Markfort, Rieping, Pötter – Bröcker, Piotrowsky, Blanke, Teltenkötter, Joksch (70. Ballion) – Kelly (46. Schmidt). Tore: 1:0 Herzenberg (4.), 2:0 + 3:0 Clysters (11. + 25.), Blanke (27., FE), 4:1 Tober, 5:1 Clysters (83.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3909504?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F4847118%2F4847127%2F
Nachrichten-Ticker