Interview am Montag
„Wir hätten mehr Tore schießen müssen“

Warendorf -

Vor dem Saisonstart hatte Gregor Surmann, der neue Trainer der Warendorfer B-Junioren, Angriffsfußball versprochen – und seine Jungs haben ihn verstanden. Nach drei Spielen führt der Bezirksligist die Tabelle mit neun Punkten und 18:4 Toren an. WN-Redakteur Wolfgang Schulz unterhielt sich mit Surmann über den Saisonstart.

Montag, 19.09.2016, 16:09 Uhr

Gregor Surmann
Gregor Surmann Foto: Penno

Mit dem sonntägigen 8:1 über die Reserve von Münster 08 sollen Sie nicht zufrieden gewesen sein...

Surmann : Das stimmt! Der Gegner war stark ersatzgeschwächt und an diesem Tag nicht bezirksligareif. Auch wenn sich das jetzt blöd anhört: Wir hätten mehr Tore schießen müssen.

Ist die Tabelle nach drei Spieltagen aussagekräftig?

Surmann: Schwer zu sagen, die Ergebnisse sind immer wieder überraschend. Aber klar ist, dass wir unsere Siege gegen Mannschaften eingefahren haben, die in der unteren Tabellenhälfte stehen.

Sind Sie von Ihrer eigenen Elf überrascht?

Surmann: Ja, das kann man wohl sagen. Dass die Jungs sofort so loslegen, hat auch mich mächtig überrascht.

Trauen Sie Ihrer Truppe auch die Meisterschaft zu?

Surmann: Auf jeden Fall – allerdings kenne ich erst drei der elf Konkurrenten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4316191?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F4847118%2F4847122%2F
Nachrichten-Ticker