Fußball-Bezirksliga
Freckenhorst verpennt den Start

Freckenhorst -

Eine Nummer zu groß war der Tabellendritte Hammer Spvg II für den gastgebenden TuS Freckenhorst. Mit 3:0 (2:0) siegten die Gäste absolut souverän. Beim TuS darf man die großen Personalsorgen zwar nicht komplett als Entschuldigung gelten lassen – als Teil einer Erklärung aber schon.

Mittwoch, 16.11.2016, 16:11 Uhr

Eine glatte 0:3-Niederlage kassierte Tristan Zumloh auf eigenem Platz mit seinem TuS Freckenhorst gegen Titelanwärter Hammer SV II.
Eine glatte 0:3-Niederlage kassierte Tristan Zumloh auf eigenem Platz mit seinem TuS Freckenhorst gegen Titelanwärter Hammer SV II. Foto: René Penno

Warum die gesamte Verteidigung in den ersten zwanzig Minuten komplett neben sich stand, ist mit Personalnot nicht zu erklären. Das war einfach komplettes Fehlverhalten gegen einen stark aufspielenden Gegner. „Wir wussten, dass der Gegner sehr spielstark ist und wir uns nicht rauslocken lassen dürfen, sondern das Zentrum dicht halten müssen“, war TuS-Coach Andreas Strump natürlich mit der Defensivleistung seiner Elf nicht einverstanden. Zweimal hatten die Schwarzgelben zunächst Glück, als Yasin Acar und Mücahid Tunc alleine vor Schlussmann Sebastian Neukötter auftauchten, die Kugel aber nicht im Netz unterbringen konnten (2. + 4.). Mit einem abgefälschten Schuss aus 17 Metern brachte Andre Born dann seine Farben in Führung (12.), eine Minute später traf Acar nur den Pfosten. Beim 2:0 durch Acar bekam die TuS-Abwehr den Ball trotz mehrfacher Möglichkeiten nicht aus der Gefahrenzone. „Das war bezeichnend, wir waren immer wieder dran, haben es aber nicht geschafft, bis der Gegner dann doch noch den Treffer markieren konnte“, ärgerte sich Strump.

Danach lief es aber besser, und Dennis Walendi (22.), Simon Kaminski (23.), und Tristan Zumloh (25.) hatten den Anschluss auf dem Fuß. Die große Aufholjagd wurde es aber nicht mehr. Das 3:0 durch einen Kopfball von Acar (48.) besiegelte die Niederlage. „Danach haben wir dann auch auf Schadensbegrenzung gespielt. Wir haben das Spiel heute in der Anfangsphase verloren“, bilanzierte der Coach.

Freckenhorst : Neukötter - Neite, Kaminski (46. Harte), Gierhake, Winkelnkemper - Adelt, Walendi (75. Lins), Zumloh, Kortenjann (75. Nickel), Schange - Gohl. Tore: 0:1 Born (12.), 0:2 + 0:3 Acar (21. + 48.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4434131?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F4847118%2F4847120%2F
Nachrichten-Ticker