Badminton
Zwei fünfte Plätze im Doppel

Warendorf -

Vier Badmintonspieler der Warendorfer SU nahmen an den Westdeutschen Meisterschaften in Mülheim/Ruhr teil. Verletzungsbedingt mussten Patricia Speer und Philipp Müller passen.

Dienstag, 24.01.2017, 16:01 Uhr

Vollauf zufrieden mit ihrem Abschneiden in Mülheim waren die WSU-Talente (von links) Maike Schmidt, Keno Lubeseder, Konstantin Rolf und Jakob Claes
Vollauf zufrieden mit ihrem Abschneiden in Mülheim waren die WSU-Talente (von links) Maike Schmidt, Keno Lubeseder, Konstantin Rolf und Jakob Claes Foto: Warendorfer SU

In der Altersklasse U15 ging Jakob Claes als einziger Warendorfer im Einzel und Doppel an den Start. Im Einzel unterlag er dabei in seiner ersten Partie recht deutlich und belegte Platz neun.

Besser gelang jedoch der Auftakt an der Seite seines Doppelpartners Simon Rieck vom BC Beuel . Die beiden siegten in der ersten Runde souverän mit 21:9 und 21:13. Im darauffolgenden Spiel gegen die an Position zwei gesetzte Konkurrenz verloren sie jedoch in zwei Durchgängen. Insgesamt reichte es für einen fünften Platz.

Das reine Warendorfer Doppel mit Konstantin Rolf und Keno Lubeseder zeigte in der Altersklasse U17 zwar eine starke Leistung, verlor aber schließlich knapp mit 17:21 und 20:22 und landete auf dem neunten Rang.

Maike Schmidt trat derweil mit ihrer Partnerin Nicole Kraus (TV Blomberg) ebenfalls in der Altersklasse U17 an. Die zwei fanden einen starken Einstieg in das Turnier und gewannen ihr Auftaktspiel sicher mit 21:13 und 21:5. In der darauffolgenden Runde trafen sie auf die an Position eins gesetzte Favoritenpaarung, verloren erwartungsgemäß in zwei Durchgängen und freuten sich am Ende über den fünften Platz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4582570?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F4847114%2F4847117%2F
Nachrichten-Ticker