Handball: Landesliga
SC DJK vor dem Abstieg

Everswinkel -

Nachbarschaftshilfe gab es nicht, dafür die nächste Niederlage: Everswinkels Handballer verloren am Freitagabend das Derby gegen den TV Telgte in eigener Halle mit 34:35 (16:15) Toren und sind damit praktisch aus der Landesliga abgestiegen.

Freitag, 28.04.2017, 21:04 Uhr

Einen Treffer steuerte Everswinkels Nachwuchstalent Phil Kruse bei, der hier Telgtes Max Hoffmann das Nachsehen gibt. Am Ende siegte jedoch der Gast mit 35:34.
Einen Treffer steuerte Everswinkels Nachwuchstalent Phil Kruse bei, der hier Telgtes Max Hoffmann das Nachsehen gibt. Am Ende siegte jedoch der Gast mit 35:34. Foto: René Penno

Theoretisch gibt es noch eine Chance auf den Klassenerhalt, doch an den folgenden Fall glauben selbst die kühnsten Optimisten nicht: Der SC DJK muss seine beiden ausstehenden Spiele (in Emsdetten und gegen Hörste) gewinnen und die Ibbenbürener Spielvereinigung dreimal verlieren.

Handball Everswinkel gegen Telgte

1/10
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno
  • Handball Everswinkel gegen Telgte Foto: R. Penno

Das temporeiche Derby in der Kehlbachhalle zeigte einmal mehr, warum die Everswinkeler die Landesliga nach 17 Jahren verlassen müssen. Die Abwehr war wie im gesamten Saisonverlauf einfach zu löchrig und machte den Gästen, die von ihren letzten acht Spielen nur eines gewonnen hatten, das Torewerfen viel zu leicht.

Im ersten Abschnitt wechselte die Führung hin und her, im zweiten lagen die Gastgeber bis zur 56. Minute stets mit ein bis zwei Toren vorn. Doch dann wendeten die Telgter das Blatt, gingen beim 32:31 erstmals in Führung und siegten am Ende einer völlig ausgeglichenen Partie glücklich.

„Wir waren die ganze Zeit auf Augenhöhe, aber am Ende haben Kleinigkeiten, bei denen wir uns nicht so klug angestellt haben, den Ausschlag gegeben. Das war die letzte Chance, und die haben wir in den Sand gesetzt. Jeder Spieler hat sich reingehängt und gekämpft, die Zuschauer waren da. Aber wir haben einfach zu viele Gegentore kassiert“, resümierte SC-DJK-Trainer Marcel Graefer .

Everswinkel : Vornholt, Friese - Schänzer (8), Sand (7/4), Müller (6), Schmidt (5), N. Brochtrup, Mosebach (je 3), Dittrich, Kruse (je 1), Heyroth, T. Brochtrup, Loick-Feidieker, Gerwing.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4797022?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker