Fußball:Kreisliga A1
SC DJK Everswinkel feiert, VfL Sassenberg und WSU-Zweite trauern

Everswinkel/Sassenberg/Warendorf -

Die einen schießen sich per Schützenfest ins Mittelfeld, die beiden anderen kassieren Niederlagen durch späte Gegentore. Freud und Leid beklagen die Kicker aus Everswinkel, Sassenberg und Warendorf.

Montag, 30.10.2017, 10:10 Uhr

Zufrieden: Peter Knein 
Zufrieden: Peter Knein  Foto: Dirk Böckmann

Nach schwachem Start scheint der SC DJK Everswinkel an die Form der Vorsaison anzuknüpfen: Mit dem 7:1 (5:0)-Sieg beim FC Münster 05 feierte er den zweiten glatten Erfolg in Folge.

„Ich bin vollauf zufrieden, da gab es nicht viel auszusetzen – auch wenn wir in der ersten Halbzeit trotz der fünf Tore noch einige dicke Chancen ausgelassen haben“, lautete das Fazit von SC-DJK-Trainer Peter Knein .

Im Tor stand wie angekündigt Abwehrrecke Tom Kruse, der nichts anbrennen ließ. „Er hat seine Sache gut gemacht und der Abwehr die nötige Sicherheit gegeben“, lobte Knein den Aushilfskeeper, der die verhinderten Christoph Berse und Tim Lemke vertrat. Der angekündigte Orkan blieb in Münster aus, dennoch wurden die Gastgeber förmlich vom Platz gefegt. Ehe sie richtig ins Spiel kamen, hatten die Gäste – bis zur 22. Minute – schon viermal ins Schwarze getroffen und für klare Verhältnisse gesorgt. „Allerdings hat der FC Münster nicht aufgeben, sondern in den zweiten Halbzeit noch einmal voll dagegengehalten“, ergänzte Knein. Den Münsteranern gelang das verdiente Ehrentor, den schönsten Treffer des Tages erzielte Mirco Hentschel : Kurz vor Schluss markierte er mit einem Volleyschuss nach einer Ecke das 7:1.

Everswinkel: Kruse - Jonczyk, Knein, Brassler, Rolle (87. Kindermann) - Hentschel, Brügger, Greshake - Ciuraj, J. Serries (71. Spina), Lorra (71. Smelko). Tore: 0:1 Ciuraj (8.), 0:2 Greshake (11.), 0:3 Rolle (21.), 0:4 + 0:5 Brügger (22. + 35.), 1:5 Renatus (68.). 1:6 Brügger (79.), 1:7 Hentschel (86.).

Telgte - Sassenberg 2:1 (1:1)

Die Negativserie beim VfL Sassenberg hält an. Beim Topfavoriten SG Telgte gab es eine unglückliche 1:2 (1:1)-Niederlage und damit die dritte Pleite für den VfL in Folge. „Heute hatte sich das Team mehr verdient, ein Sieg war möglich“, haderte der VfL-Coach mit dem Ergebnis. Per Foulelfmeter gingen die Gäste durch Daniel Langliz in Führung (20.). Aber bereits eine Viertelstunde später glichen die Gastgeber nach einem Freistoß aus. Der VfL ließ den Tabellenführer im ersten Durchgang ansonsten nicht ins Spiel kommen, auch nach dem Wechsel waren die Gäste die bessere Elf, wenngleich nicht mehr ganz so dominant. „Hätten wir die anderen Spiele auch so gespielt, hätten wir sicherlich mehr Punkte“, gab es Lob und Kritik in einem Satz. Stefan Wortmann, Maximilian Tepe und Langliz nutzten ihre Möglichkeiten zum Siegtreffer aber nicht, den machten dann die Gastgeber nach einem Konter kurz vor Schluss (86.).

Sassenberg: D. Wiewel - Hartmann, Nienaber, Risse N. Wiewel,- Dreckmann, Wortmann, Tepe, Langliz (83. Yaygir) - Justus (75. Ketteler), Peci. Tore: 0:1 Langliz (20., FE), 1:1 Sauerland (36.), 2:1 Möllers (86.).

Warendorf II - Kinderhaus II 0:3 (0:0)

Lange sah es zumindest nach einem Punktgewinn für die Warendorfer SU II im Duell der Verfolger gegen den SC Kinderhaus II aus, am ende bejubelten die Domstädter einen klaren 3:0 (0:0)-Auswärtssieg. Verdient war der Gästeerfolg nicht wirklich, die WSU besaß nämlich die besseren Chancen. „Wir haben das heute gegen einen starken Gegner gut gemacht, einziger Vorwurf, wir haben unsere Möglichkeiten nicht genutzt“, lagen Lob und Tadel bei WSU-Coach Jürgen Kuzniacki dicht beieinander. Im ersten Durchgang trifft Lukas Wedig per Kopf nur die Latte und Alen Fehratovic vertändelt alleine vor dem Gästetorhüter. Nach der Pause wird ein Kopfball von Wedig von der Linie gekratzt. Kurz vor Schluss machen die Gäste per verunglückter Flanke den Führungstreffer (84.), gegen eine danach offen agierende WSU-Abwehr legen sie noch zweimal nach. „Es war ein hoch intensives Spiel“, bilanzierte Kuzniacki.

WSU II: Richter - Weitekemper, Wedig, Brändle (60. Husemann), Gangolf - Wenning, Lauhoff, Wiening (67. Hasimi), Schmidt - Fehratovic, Marco Strothoff. Tore: 0:1 Weitz (84.), 0:2 + 0:3 Gorny (86. + 88.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5255678?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker