Fußball-Kreisliga A1 Münster
Glückliches Händchen führt SC DJK Everswinkel zum Sieg

Everswinkel/Sassenberg/Füchtorf -

Es roch nach einem Unentschieden, obwohl Everswinkels Fußballer den Gast aus Westkirchen klar beherrschten. Doch dann kam ein Youngster und entschied die Partie mit seiner ersten Ballberührung. Während Sassenberg siegte, kassierte Füchtorf eine Niederlage.

Montag, 20.11.2017, 10:11 Uhr

Marian Brügger (links) war von den Grünen aus Westkirchen nur selten zu stoppen.
Marian Brügger (links) war von den Grünen aus Westkirchen nur selten zu stoppen. Foto: Heinz Schwackenberg

Eitel Sonnenschein herrscht beim SC DJK Everswinkel nach dem vierten Sieg in Folge auch im November. Mit 2:1 (1:0) behielt das Team gegen GW Westkirchen die Oberhand.

Dabei bewies Obmann Dieter Rengers als Vertreter von Trainer Peter Knein ein glückliches Händchen. A-Jugendspieler Richard Brüning markierte nach seiner Einwechslung mit dem ersten Ballkontakt den Siegtreffer (87.). Nach einem Freistoß von Hendrik Kindermann fiel der Ball vor die Füße von Brüning, der aus fünf Metern im Liegen das Tor zum Dreier erzielte.

Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1

1/12
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heimnz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Fußball-Kreisliga A1, Everswinkel - Westkirchen 2:1 Foto: Heinz Schwackenberg

Dass die Everswinkeler nicht eher die Entscheidung erzielten, hatten sie ihrer mangelnden Chancenverwertung zu verdanken. Nach einem Freistoß von Hendrik Krukow markierte Marian Brügger aus kurzer Distanz die Führung (9.). Krukow und Peter Ciuraj ließen aber in einer überlegen geführten ersten Hälfte weitere Großchancen liegen.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel, Chancen besaßen aber nur die Gastgeber. Brügger mit einem Kopfball (52.), zweimal Jonah Serries (55. + 56.) sowie Ciuraj (67. + 77.) vergaben ihre Möglichkeiten. Mario Spina traf nur den Außenpfosten (73.). Mit einem Freistoß aus 18 Metern kamen die Gäste dann durch Thomas Hanewinkel zum Ausgleich (79.). „Wir hätten das 2:0 viel eher machen müssen“, war Rengers froh, dass es mit dem Sieg noch klappte.

Everswinkel: Berse - Jonczyk, Brassler, Kindermann, Hentschel - Masannek, Krukow (38. Krahn), Brügger, Spina, Ciuraj - J. Serries (86. Brüning). Tore: 1:0 Brügger (9.), 1:1 Hanewinkel, 2:1 Brüning (87.).

Ostbevern - Sassenberg 0:2

Es läuft wieder besser beim VfL Sassenberg. Mit einem 2:0 (1:0)-Auswärtsieg kehrte das Team von Markus Bollmann vom BSV Ostbevern zurück. Das Spiel war eine eindeutige Angelegenheit, die Gäste machten nur den Sack nicht frühzeitig zu. „Da sind uns dann sehr viele Situationen abgepfiffen worden, sonst hätten wir das Spiel früher hoch für uns entschieden“, ärgerte sich Bollmann über einige Schiedsrichterentscheidungen, war ansonsten aber zufrieden. Nach einem Pass von Chris Dreckmann war Emir Peci früh mit dem 1:0 zur Stelle (16.), nach einem Konter besorgte er auch Treffer zwei kurz vor Schluss (87.). „Es gab vorher ein paar brenzlige Situationen, wir müssen den Treffer eher machen, sonst kann so ein Spiel noch anders ausgehen“, so Bollmann.

Sassenberg: Reher - Hartmann, Dreckmann, Risse, Brandes - Ketteler, Bialas (70. Kiese), Wortmann, Langliz (84. Sieweke), Tepe - Peci (90. N. Wiewel). Tore: 0:1 + 0:2 Peci (16. + 87.).

Eintracht Münster - Füchtorf 3:0

Eine weitere Pleite musste der SC Füchtorf hinnehmen. Mit 0:3 (0:0) kehrten die Spargeldörfler von Eintracht Münster heim. In der Tabelle sieht es damit weiterhin sehr kritisch aus. Dabei war in Münster mehr drin. Zur Halbzeit sah es noch nach etwas Zählbarem aus, im zweitem Durchgang zerschlugen sich die Hoffnungen. Obwohl beide Teams über 90 Minuten auf Augenhöhe agierten, machten die Münsteraner nach der Pause die Treffer. Aus dem Nichts zunächst das 1:0 (60.), nach einem Konter erhöhten die Gastgeber dann auf 2:0 (72.). Nach der Roten Karte gegen Lukas Markfort (75., Beleidigung) war das Spiel dann gelaufen, die Eintracht markierte sogar noch den dritten Treffer. Füchtorf: Versmold - Warkentin, Dälken, Schulte, Rüter - Markfort, Neufeld, J. Schöne, Solmaz, Yaygir (70. Lantzke) - Tepe (79. Dahlke). Tore: 1:0 Klaus (51.), 2:0 Pieper (62.), 3:0 Lorecchio (82.). Bes. Vork.: Rot gegen Markfort (75., Beleidigung)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5301136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker