Fußball: Blick zurück aufs Wochenende
Saisonstart macht Appetit auf mehr

Kreis Warendorf -

Tolle Kulisse, spannendes Derby. Die Auftaktbegegnung in der A-Liga zwischen Everswinkel und Warendorf versprach (nach der Pause), was sie versprochen hatte.

Mittwoch, 29.08.2018, 18:44 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 27.08.2018, 18:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 29.08.2018, 18:44 Uhr
Zur Sache ging‘s beim Derby auch: Hier fährt der Warendorfer Lasse Burchardt (rechts) dem Everswinkeler Eugen Migov in die Parade.
Zur Sache ging‘s beim Derby auch: Hier fährt der Warendorfer Lasse Burchardt (rechts) dem Everswinkeler Eugen Migov in die Parade. Foto: Dirk Böckmann

So kann‘s weitergehen, das erste Derby in der Kreisliga A1 machte Lust auf mehr. Für die magere erste Hälfte entschädigte die aufregende zweite, am Ende setzte sich die Warendorfer SU mit 3:2 beim SC DJK Everswinkel durch. Erfreulich war die Kulisse im Sportpark Wester, denn vor über 400 Zuschauern hatten beide Teams schon lange nicht mehr gespielt.

Krumpietz atmet durch

„Diese Saison wird kein Zuckerschlecken, die Gegner schenken uns nichts. Da haben meine jungen Spieler gleich einen guten Eindruck davon bekommen, wie schwer auch in dieser Liga das Gewinnen ist“, atmete Warendorfs Coach Lukas Krumpietz nach der schweren Geburt in Everswinkel tief durch. Seine Truppe hatte sich den Sieg zwar verdient, war aber im zweiten Abschnitt mächtig ins Schwimmen gekommen und hatte obendrein riesiges Glück, dass der Schiedsrichter den Gastgebern in der Nachspielzeit einen ganz eindeutigen Foulelfmeter verwehrte.

Rama hofft auf Auftrieb

Die Everswinkeler hatten ein besseres Resultat durch eine schwache erste Halbzeit verspielt, als ihnen rein gar nichts gelungen war. In der zweiten stellten sie dann unter Beweis, dass sie auch in dieser Saison im oberen Drittel mitmischen können. „Die zweite Hälfte wird uns hoffentlich Auftrieb für die nächsten Aufgaben geben“, hofft Trainer Enver Rama.

Die nächsten Brocken folgen

Schon am kommenden Spieltag stehen beide Teams vor hohen Hürden: Warendorf trägt bereits am Donnerstag um 18.45 Uhr gegen Sassenberg das nächste Derby aus, Everswinkel reist am Sonntag zu Titelanwärter Borussia Münster.

Die drei übrigen hiesigen A-Ligisten blieben sieglos. Das 1:4 des SC Hoetmar in Gelmer war keine Überraschung, die WSU-Reserve durfte mit dem 1:1 in Hohenholte zufrieden sein. Sauer und schwer enttäuscht waren dagegen die Sassenberger, die auf Grund ihrer mangelnden Chancenauswertung eine bittere 1:2-Niederlage gegen Westbevern kassierten.

Freckenhorst legt Fehlstart hin

Mit dem gleichen Problem kämpfte Bezirksligist TuS Freckenhorst, der gegen Ennigerloh das Tor einfach nicht traf und daher trotz klarer Überlegenheit 0:2 verlor. Nach drei sieglosen spielen tritt der TuS am Sonntag beim Tabellenzweiten Westfalia Soest an.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6005608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Pferdetransporter kollidiert mit Bus
Die beiden trächtigen Stuten wurden in eine Tierklinik gebracht.
Nachrichten-Ticker