Reiten: 3. Tag der Bundeschampionate
Eckermann gewinnt S*-Springen

Warendorf -

Für Sandra Auffarth könnte es ein stressiges Wochenende werden: Bereits am Donnerstag qualifizierte sie sich im Gelände mit ihrem Pferd Bounce. Am Freitag folgten ein weiterer Sieg sowie ein vierter Platz – beides sicherte ihr einen Platz im Finale. Auch aus heimischer Sicht gab es erfreuliche Ergebnisse.

Freitag, 06.09.2019, 19:22 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 16:14 Uhr
Katrin Eckermann (Füchtorf / RV Kranenburg) gewann als letzte Starterin mit Daddys Destiny das Zwei-Phasen-Springen Klasse S für siebenjährige Pferde
Katrin Eckermann (Füchtorf / RV Kranenburg) gewann als letzte Starterin mit Daddys Destiny das Zwei-Phasen-Springen Klasse S für siebenjährige Pferde Foto: Rene Penno

Der Parcourschef stapfte zufrieden vom Aussichtsturm. „Die Strecke hat funktioniert“, sagte Karl-Heinz Nothofer . „Wir haben kein Pony verprellt. Speziell, wenn es um die Weite geht, muss man da sehr vorsichtig sein, weil die Ponys von den junge Reitern nicht die nötige Unterstützung bekommen können. Ich glaube, wir haben hier einige gute Paare gesehen.“ Am besten kam Jule Krueger (RV Rehagen-Hamburg) mit diesen Verhältnissen zurecht. Sie und Mas que dos siegten mit der Bestnote 9,5. Linn Zepke vom RV Gustav Rau Westbevern wurde in dieser Geländeprüfung für fünf- und sechsjährige Ponys Siebte ( WN 7,8).

Bundeschampionate 2019, Tag 2

1/36
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno
  • Foto: R. Penno

Wenige Meter hinter im verließ Nachwuchs-Bundestrainer Fritz Lutter (kl. Foto) die Aussichtsplattform. Von dort aus hatte er die 15 Starterpaare verfolgt, die sich durch die 14 Hindernisse kämpften. Seine Gefühlslage war gemischt. „Wir haben hier heute durch die Bank weg außergewöhnlich gute Ritte gesehen. Das war ein ordentlicher Jahrgang“, sagte er. Nach dem wenig erfolgreichen Abschneiden bei der Pony-EM im Sommer aber wollte er das noch nicht als großes Versprechen an die Zukunft gewertet wissen. „Wir brauchen einfach mehr Basis-Arbeit. Die Nachwuchsreiter müssen lernen, selbstständig Pferde zu arbeiten – das aber unter Anleitung. Und die Zeit nehmen sich viele einfach nicht mehr.“ Die Folge: Es gibt im Nachwuchsbereich nur einige Wenige, die in der nationalen Spitze mitreiten können – international ist die Konkurrenz aus Irland und Frankreich enteilt.

Wenig geruhsam dürfte das Wochenende für Sandra Auffarth (RV Ganderkesee) verlaufen. Gleich dreimal hat die 32-Jährige die Chance auf einen Championatstitel.

Am Donnerstag schon hatte sie sich mit Bounce im Gelände für das Finale der fünfjährigen Pferde qualifiziert. Gestern legte Auffarth nach: Wurde mit Nupafeed‘s Cool as Ice Vierte im Zwei-Phasen-Springen der Klasse S* für siebenjährige Pferde und gewann mit Tornado die Springpferdeprüfung der Klasse M* für fünfjährige Pferde (WN. 9,2).

Aus heimischer Sicht ist besonders der Erfolg Katrin Eckermanns (RV Kranenburg) erfreulich: Die Füchtorferin war die Letzte von 35 Startern und fand mit Daddy‘s Destiny die optimale Linie im Stechparcours der S*-Prüfung für Siebenjährige Pferde. In 30,67 Sekunden legte sie eine Zeit hin, die zuvor keinem anderen Paar gelungen war.

Die Siege in den Dressurprüfungen gingen allesamt an auswärtige Teilnehmer. Die Dressurpferdeprüfung der Klasse L für fünfjährige Pferde gewann Niklaas Feilzer (RV Graf von Schmettow) auf Filhandro (WN 8.4). Die Dressurpony-Prüfung für Fünfjährige gewann Sophie Luisa Duen auf Cosmo Royale (WN 8.80). Auf Dimacci triumphierte sie auch in der Prüfung für sechsjährige Ponys (WN 8.50).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905856?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Mann greift Feuerwehrmänner an
Feuerwehreinsatz an der Zollstraße.
Nachrichten-Ticker