Reiten: Kreismeisterschaften
Meister im Viereck und Parcours gesucht

Kreis Warendorf -

Und schon wieder neigt sich eine Reitsaison dem Ende entgegen. Spätestens, wenn die heimische Kreismeisterschaft ansteht, biegt das Turnierjahr auf die Zielgerade ein.

Mittwoch, 18.09.2019, 14:52 Uhr
Damit muss jeder Kreismeister immer rechnen: Die Wasserdusche gehört bei der Siegerehrung zum Ritual.
Damit muss jeder Kreismeister immer rechnen: Die Wasserdusche gehört bei der Siegerehrung zum Ritual. Foto: René Penno

Von Freitag bis Sonntag ist wieder der Reitverein Vornholz Gastgeber der Kreismeisterschaft. Gesucht werden in Ostenfelde die Besten in Dressur und Springen, im Viereck und Springparcours werden auch die Schärpen der jeweils besten Reiter in der Altersklasse U25 vergeben. Außerdem wird die beste Mannschaft gesucht und die U16-Reiter ermitteln ihre Besten auf Kreisebene.

Die Favoriten für all diese Disziplinen und Klassen zu benennen, fällt schwer. Zu viele Reiter haben sich unter dem Jahr bei den Turnieren von ihrer besten Seite gezeigt. Was wiederum sehr abwechslungsreich war und für Spannung sorgte.

Ausgetragen werden die Prüfungen der Kreismeisterschaft in Dressur und Springen auf M-Niveau. Das U25-Championat wird in Prüfungen der Klasse L durchgeführt, der Nachwuchs und die Mannschaften messen sich in Spring- und Dressurwettbewerben.

Los geht’s am Freitag ab 10.30 Uhr mit den ersten Prüfungen, schon am Samstagnachmittag stehen die Sieger und Platzierten des U16-Cups fest. Das Bleiben auf der Anlage nach dieser Siegerehrung lohnt sich, denn ab 16.15 Uhr steht eine Dressur-Kür für Mannschaften im Programm, die nicht wichtig für den Mannschaftswettbewerb, dafür aber sehenswert ist.

Am Sonntag geht es schon früh (ab 8 Uhr) los mit den weiteren Prüfungen. Die große Siegerehrung ist für etwa 17 Uhr vorgesehen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6939661?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker