Fußball: Kreisliga A1 Münster
Warendorfer SU zeigt Moral – Füchtorf wehrt sich nach Kräften

Warendorf -

Weder die Warendorfer SU noch der SC Füchtorf punkteten in ihren Nachholspielen. Immerhin aber: Die WSU bewies Moral und holte einen 0:3-Rückstand auf, der SCF verkaufte sich gegen den übermächtigen Spitzenreiter von Münster 08 II teuer.

Donnerstag, 10.10.2019, 11:24 Uhr aktualisiert: 10.10.2019, 11:34 Uhr
Pascal Debowiak (rechts) erzielte im Spiel gegen den TSV Handorf zwei Treffer.
Pascal Debowiak (rechts) erzielte im Spiel gegen den TSV Handorf zwei Treffer. Foto: Ulrich Schaper

In der Kreisliga A1 Münster fanden am Dienstagabend zwei Nachholspiele statt:

Warendorfer SU – TSV Handorf 3:3 (1:3)

Ein packendes A-Liga-Spiel erlebten die Zuschauer gestern Abend im Warendorfer Volksbank-Stadion. Die WSU knöpfte dem TSV Handorf nach 1:3-Rückstand zur Pause noch ein 3:3 ab. Die Gäste führten bereits mit 3:0, ehe Pascal Debowiak per Foulelfmeter der Anschlusstreffer gelang (42.). Nach dem Wechsel steigerte sich die WSU dann und schaffte durch Tore von abermals Debowiak (Kopfball/55.) und Loris Theres (87.) noch den hochverdienten Ausgleich. Pech hatte die Mannschaft von Trainer Lukas Krumpietz bei drei Aluminiumtreffern. – WSU: Wilmer – Le. Burchardt, Mayer, La. Burchardt, Schütte, Hövener, G. Klemckow (28. Debowiak), Lauhoff, J. Klemckow (46. Theres), Schwienhorst, Steinkamp. Tore: 0:1 Bessmann (13.), 0:2 Annegarn (31.), 0:3 Stoffers (36.), 1:3 Debowiak (FE), 2:3 Debowiak (55.), 3:3 Theres (90.).

SC Münster 08 II – SC Füchtorf 3:0 (2:0)

Zufrieden war Friddy Hofene, Trainer des SC Füchtorf, gestern Abend trotz der 0:3 (0:2)-Niederlage beim A-Liga-Spitzenreiter SC Münster 08 II: „Wir haben das heute sehr ordentlich gemacht und uns gegen eine sehr starke Mannschaft teuer verkauft“, fand er Bereits nach 17 Minuten führten die Gastgeber durch einen 20-Meter-Schuss mit 1:0. Ein fragwürdiger Foulelfmeter für Münster brachte das 2:0 (38.). Nach 64 Minuten verweigerte der Schiedsrichter schließlich einem Treffer von Füchtorfs Max Tepe wegen angeblicher Abseitsstellung die Anerkennung. Fast im Gegenzug traf der Spitzenreiter dann auch noch zum 3:0-Endstand. – SCF: Versmold – Rüter, Nieße, Lantzke (78. Ostholt), Markfort, Eichler, M. Alahmad, Ruhe, Tepe, Muja, H. Alahmand. Tore: 1:0 Völkel (18.), 2:0 Schwarz (37./FE), 3:0 Schwarz (58.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6991150?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert
Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.
Nachrichten-Ticker