Rollstuhlbasketball: 2. Bundesliga Nord
BBC Münsterland: Paderborn vor der Brust, Frankfurt im Hinterkopf

Warendorf -

Paderborn vor der Brust, Frankfurt im Hinterkopf: Der BBC Münsterland will mit einem Heimsieg den ersten Gruppenplatz in der 2. Bundesliga Nord sichern. Dann beginnt die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga.

Dienstag, 25.02.2020, 15:56 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 17:28 Uhr
Rückkehrer: In Köln fehlte BBC-Neuzugang Urs Rechtsteiner. Gegen Paderborn und in den beiden Qualifikationsspielen wird er der Mannschaft wieder zur Verfügung stehen.
Rückkehrer: In Köln fehlte BBC-Neuzugang Urs Rechtsteiner. Gegen Paderborn und in den beiden Qualifikationsspielen wird er der Mannschaft wieder zur Verfügung stehen. Foto: Brandt

Die Nerven bei Trainer Marcel Fedde und seinen BBC-Münsterland-Rollstuhlbasketballern aus Warendorf sind vor dem letzten Gruppenspiel der 2. Bundesliga Nord schon arg strapaziert. Denn es gilt, sich mit einem Heimsieg am 7. März (Samstag, 17.30 Uhr) den ersten Tabellenplatz zu sichern – um im Anschluss an der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga teilzunehmen.

„Dazu müssen wir gegen die als Absteiger feststehenden Ahorn Panther Paderborn unbedingt gewinnen“, erklärt Fedde. Patzt seine Mannschaft, dann würden die Hot Rolling Bears aus Essen noch an den Warendorfern vorbeiziehen. Angesichts der Tabellensituation dürfte die Partie jedoch kein Problem für die Gastgeber darstellen. „Das würde ich so nicht sagen“, widerspricht der BBC-Trainer und warnt vor Überheblichkeit. „Es kommt immer auf die Einstellung an, mit der man in das Spiel geht. Das haben wir bei der 59:68-Niederlage in Köln gesehen.“

Da war Fedde mit der Leistung seiner Spieler nicht zufrieden. „Dass es bei uns nicht rund lief, hatte gleich mehrere Gründe“, erklärt der Trainer. „Zum einen haben wir in den beiden Wochen vor dem Spiel in Köln kaum miteinander trainiert, weil fast alle krank waren. Außerdem hatte Köln einen Sahnetag erwischt. Sie haben super verteidigt und aus dem Feld eine Trefferquote von fast 70 Prozent erwischt. Das kommt in unserem Sport eigentlich so gut wie nie vor.“ Da aber auch Verfolger Essen seine Partie in Hannover verlor, führen die Emsstädter die Tabelle weiterhin an.

Während die Warendorfer als Teilnehmer an der Qualifikationsrunde bereits feststehen und es nun selbst in der Hand haben, den Spitzenplatz zu verteidigen, wird es für den Verfolger aus Essen noch spannend. Am 8. März (Sonntag, 15 Uhr) müssen die Hot Rolling Bears ihren Acht-Punkte-Vorsprung gegen die Gäste aus Köln verteidigen, um in der Aufstiegsrunde dabei zu sein.

Mit der Begegnung gegen Paderborn auf dem Schirm, beschäftigt sich Fedde derzeit auch schon mit den beiden Qualifikationspartien. Schließt der BBC die Serie als Erster ab, dann muss er am 28./29. März in Frankfurt und am 4. April (Samstag, 17 Uhr) in der Josefschule gegen die Mainhatten Sky­wheelers antreten. Denn anders als in der Nordstaffel ist im Süden der Republik schon alles entschieden. Den Spitzenplatz hat sich die Mannschaft des RSV Salzburg vor den Frankfurtern gesichert. Gewinnt jede Mannschaft ein Spiel, kommt es zu einem Entscheidungsmatch am 5. April (Sonntag) in der Warendorfer Josefschule.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7294704?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker