Bezirksliga: Jöcker und Lange verletzt
TuS fehlt beim 0:0 die Entschlossenheit

Freckenhorst -

Der TuS Freckenhorst ist beim TuS GW Allagen nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Mehr als die beiden eingebüßten Zähler schmerzen allerdings zwei Hiobsbotschaften.

Montag, 02.03.2020, 11:06 Uhr
Kurzeinsatz: Die Partie in Allagen war für Pierre Jöcker (M.) bereits nach 20 Minuten beendet.
Kurzeinsatz: Die Partie in Allagen war für Pierre Jöcker (M.) bereits nach 20 Minuten beendet.

Mit einem torlosen Remis musste sich der TuS Freckenhorst im Auswärtsspiel beim TuS GW Allagen zufrieden geben. Schon mit schmalem Kader angereist, waren dabei beim Bezirksligisten im ersten Durchgang zwei verletzungsbedingte Wechsel nötig. Nach 20 Minuten endete der Arbeitstag von Pierre Jöcker . Zuvor hatte der Angreifer das aus Aluminium bestehende Torgebälk getroffen. Ebenso erging es seinem Sturmpartner Edin Husakovic. Auch er traf den Pfosten.

Es waren die besten Freckenhorster Gelegenheiten gegen eine Mannschaft, die im Kampf um den Klassenerhalt alles in die Waagschale warf und für ihre Leistung sogar ein Lob von Christian Franz-Pohlmann bekam: „Wir haben ke in schlechtes Spiel gemacht.Man muss die Leistung des Gegners anerkennen.“

Kurz vor der Pause musste der TuS-Trainer auch Tobias Lange auswechseln. In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber zu Möglichkeiten. Freckenhorsts Torhüter Jan-Philipp Hart hielt mit einigen guten Paraden die Null. Dass sie bis zum Schluss stand, wertete Franz-Pohlmann als positiven Aspekt. Für einen Sieg fehlte es seiner Auffassung nach an der Entschlossenheit.

TuS: Hart – Karayaz, Winkelnkemper, Lange (41. Kortenjann), Kretzer, Kieskemper, Schange, Krolikowski (70. Jaspert), F. Tünte, Husakovic, Jöcker (20. Schubert)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7305634?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker