Leichtathletik: Volkslauf
16. Beverlauf des BSV Ostbevern um ein Jahr verschoben

Ostbevern -

Der 16. Volksbank-Beverlauf wird wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben. Der BSV Ostbevern hat schon einen neuen Termin gefunden. Finanziell bekommt der Verein durch die Absage keine Probleme. Der wöchentliche Lauftreff ist schon wieder gestartet.

Donnerstag, 14.05.2020, 18:58 Uhr aktualisiert: 15.05.2020, 17:40 Uhr
Peter Licher (l.) und Lambert Jünck vom BSV-Lauftreff präsentieren schon ein – schnell bearbeitetes – Plakat für 2021.
Peter Licher (l.) und Lambert Jünck vom BSV-Lauftreff präsentieren schon ein – schnell bearbeitetes – Plakat für 2021. Foto: Aumüller

Wie sich das in diesen Corona-Zeiten gehört, haben die Organisatoren des Volksbank-Beverlaufs im Internet konferiert. Sie haben rauf- und runterdiskutiert, was mit der Veranstaltung des BSV Ostbevern in diesem Jahr passiert. Geplant war der Volkslauf rund um das Beverstadion am 8. August (Samstag). Kann er zeitversetzt ausgetragen werden? Mit weniger Teilnehmern als die rund 500 Starter im Vorjahr?

Nein, keine Chance. Die 16. Auflage wird ins kommende Jahr verschoben. „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es keinen Sinn macht, jetzt einen solchen Lauf auf die Beine zu stellen“, erklärt Matthias Bröker aus dem Orga-Team. „Planungssicherheit gibt es in diesem Jahr nicht“, sagt BSV-Lauftreff-Leiter Dominik Brune. Ein Rahmenprogramm, Verpflegungsangebote und die Siegerehrungen wären angesichts der Corona-Schutzmaßnahmen ohnehin nicht möglich gewesen.

Die Läufer haben sich darauf eingestellt, dass bis mindestens Ende August wenig passiert.

Dominik Brune

Und: Läufer sollen laut offizieller Empfehlungen auf der Strecke deutlich mehr Abstand halten als die gewöhnlichen 1,50 Meter. Auf einer Freizeitrunde geht das, im Wettkampf eher nicht. „Die Läufer haben sich darauf eingestellt, dass bis mindestens Ende August wenig passiert“, weiß Brune. „Und unsere Sponsoren haben zurzeit auch andere Probleme, nicht nur finanzielle.“

Noch keine Plakate gedruckt

Die BSV-Abteilung gerät durch die Absage nicht in die Miesen, versichert der Lauftreff-Leiter. „Noch ist es der richtige Zeitpunkt, um die Kosten zu deckeln. Jetzt ist es gerade noch okay.“ Der BSV hatte noch keine Plakate gedruckt. Weil die Online-Anmeldung noch nicht freigegeben war, muss der Veranstalter auch keine Startgebühren zurückzahlen.

Ein neues Datum für die 16. Auflage gibt es schon: Der Beverlauf ist am 14. August 2021 geplant, also am letzten Samstag der Sommerferien. „Auf der Laufbörse im Juni soll der Termin offiziell bestätigt werden“, sagt Peter Licher.

Tipps für Laufanfänger

Gemeinsame Runden sind seit Anfang dieser Woche wieder möglich – mit vergrößertem Abstand und in kleinen Gruppen. Der Lauftreff hat im Zuge der Lockerungsmaßnahmen grünes Licht von der Gemeindeverwaltung bekommen. Treffpunkt ist ab sofort wieder jeden Montag um 19 Uhr an der Beverhalle. Angeboten wird eine Strecke über rund sieben und eine weitere über ungefähr zehn Kilometer. Wer mitlaufen will, kann einfach vorbeikommen.

Weil der BSV in diesem Jahr turnusmäßig keine Einsteiger-Kurse anbietet, veröffentlicht der Lauftreff auf seiner Internetseite unter anderem Tipps für Laufanfänger. Wer jetzt loslegt und dabei bleibt, ist für den Beverlauf im kommenden Jahr garantiert fit.

  • Eine Entscheidung über die Volksbank-Cup-Laufserie im Kreis Warendorf fällt in Kürze. Eine Station wäre der Citylauf des TV Friesen Telgte am 26. September (Samstag). Ob der stattfindet, ist ebenfalls noch offen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7409440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker