Fußball: Kreisliga A1
BW Beelen besser – aber Warendorfer SU II gewinnt

Warendorf -

Die ersten drei Punkte hat die zweite Mannschaft der Warendorfer SU sicher. Zum Auftakt in die neue Saison in der Kreisliga A haben die Kreisstädter mit 3:2 gegen BW Beelen gewonnen.

Sonntag, 06.09.2020, 20:22 Uhr
Mal wieder zur Stelle: Warendorfs Schlussmann Manuel Langenbach vereitelt eine von mehreren Chancen von Beelen.
Mal wieder zur Stelle: Warendorfs Schlussmann Manuel Langenbach vereitelt eine von mehreren Chancen von Beelen. Foto: R. Penno

Die ersten drei Punkte hat die zweite Mannschaft der Warendorfer SU sicher. Zum Auftakt in die neue Saison in der Kreisliga A haben die Kreisstädter mit 3:2 gegen BW Beelen gewonnen.

Die Frage nach der besseren Mannschaft stellte sich hinterher nicht mehr. Wenn sich der Trainer für den Sieg bei seinem Kollegen entschuldigt, spricht das für sich. Über 90 Minuten waren die Gäste die bessere Elf. Nur im ersten Durchgang war die WSU gleichwertig, was sich auch im Pausenstand widerspiegelte. Nach einem Fehler der Blau-Weißen im Mittelfeld kam der Ball zu Philipp Hövener, der von der Strafraumgrenze sicher traf. Die Freude währte keine 20 Sekunden. Nach dem Anstoß tauchte Robin Farwick im Strafraum auf und glich umgehend aus (18.). Es blieb bis zur Pause ein munteres Spielchen mit weiteren Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Nach dem Wechsel wurde es einseitiger. Beelen hatte jetzt mehr vom Spiel, der WSU fiel wenig ein. Vor allem Mohamed Mara , der mehrere Großchancen nicht verwertete, bekamen die Hausherren kaum in den Griff. Erst strich der Ball am Pfosten vorbei (55.), dann tauchte er frei vor Torwart Manuel Langenbach auf und brachte den Ball wieder nicht im Tor unter (72.). Zwischendurch zielte Robin Farwick in den Himmel (58.).

„Wir hatten vier Hundertprozentige“, ärgerte sich Beelens Trainer Stefan Bruns. „Aber wenn man die Tore nicht macht . . .“ Mit zwei Kontern stellte die WSU die Weichen auf Sieg. Erst traf Leander Schöler – im zweiten Versuch – aus 16 Metern zum 2:1 (70.). Wenig später legte Stefan Schmidt quer auf Marco Strothoff, der zum 3:1 traf (84.). Den Beelenern gelang noch das 3:2 durch Mara (90.). „In der zweiten Halbzeit sind wir gar nicht mehr ins Spiel gekommen, da haben wir nicht das gezeigt, was wir besprochen hatten“, kritisierte WSU-Trainer Axel Theres trotz des Siegs. „Aber wir haben gekämpft, spielerisch sind andere Mannschaften weiter.“

Tore: 1:0 Hövener (17.), 1:1 Farwick (18.), 2:1 Schöler (70.), 3:1 Strothoff (84.), 3:2 Mara (90.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7570216?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker