Fußball: Kreisliga A1
VfL Sassenberg macht’s deutlich beim BSV Ostbevern

Warendorf -

Die Zweitvertretung der Warendorfer SU gibt sich weiterhin keine Blöße. Auch gegen den SC DJK Everswinkel behielt sie knapp die Oberhand. Unterdessen landete der VfL Sassenberg einen Kantersieg.

Sonntag, 20.09.2020, 20:00 Uhr
Niklas Steinkamp (links) behielt mit der Warendorfer Reserve gegen Niklas Höft und den SC DJK Everswinkel die Oberhand.
Niklas Steinkamp (links) behielt mit der Warendorfer Reserve gegen Niklas Höft und den SC DJK Everswinkel die Oberhand. Foto: Henning Wegener

Die Partien der Kreisliga A1:

 

Warendorfer SU II

- SC DJK Everswinkel  1:0

Den dritten Sieg landete die Reserve der WSU. Mit 1:0 behielt sie im Derby gegen den SC DJK Everswinkel die Oberhand und belegt mit Handorf punktgleich die Tabellenspitze. Den entscheidenden Treffer erzielte Stefan Schmidt auf Vorlage von Marcel Strothoff bereits nach acht Minuten. „Ich denke, der Sieg geht insgesamt in Ordnung. Wir haben in unserer besten Phase den Treffer erzielt, danach aber Everswinkel ins Spiel kommen lassen. Glücklicherweise konnte Manuel Langenbach einmal glänzend parieren, ansonsten blieben Torchancen Mangelware“, sagte Trainer Axel Theres, der von seinem Team noch eine Gelegenheit durch Marvin Böckenkötter sah. Everswinkels Kapitän Mirco Hentschel war mit der Niederlage nicht ganz einverstanden: „Wir hätten gerne einen Punkt mitgenommen, die Chancen waren da.“

 

BSV Ostbevern

- VfL Sassenberg  0:4

In der ersten Hälfte war es eine zerfahrene Partie. Sassenberg hatte ein paar Möglichkeiten, auch die BSV kam zu Offensivaktionen, ohne die Gäste aber in ernsthafte Gefahr zu bringen. Dann sah Niklas Leinkenjost auf Ostbeverner Seite Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels (37.). Kurz darauf gelang dem VfL die Führung (41.). Nach einer schönen Aktion über Björn Unland markierte Max Koch das Tor. Auch der zweite Treffer ging auf Kochs Konto (58.). Die schöne Vorarbeit von Stefan Wortmann brauchte er nur noch einzuschieben. „Ich denke, aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung. Da waren wir das bessere Team“, war Trainer Marvin Westing zufrieden. Nach dem 2:0 war der Drops gelutscht und die Gäste erhöhten noch um zwei weitere Treffer. Lauren Kock (70.) und Tobias Brand (72.) hießen die Torschützen. Für Brand war es der erste Einsatz nach seiner Verletzung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7593802?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker