Handball: Juniorinnen
Oberliga-Hattrick in Everswinkel?

Everswinkel -

Die C-Juniorinnen des SC Everswinkel haben sich bereits für die Handball-Oberliga qualifiziert. Zwei weitere Nachwuchs-Aufgebote wollen nachziehen.

Mittwoch, 23.09.2020, 16:36 Uhr
Hat mit dem Aufstieg schon vorgelegt: Die weibliche C-Jugend mit den Mannschaftsverantwortlichen Lean Kamphans (v.l.), Tina Eikel und Markus Klosterkamp.
Hat mit dem Aufstieg schon vorgelegt: Die weibliche C-Jugend mit den Mannschaftsverantwortlichen Lean Kamphans (v.l.), Tina Eikel und Markus Klosterkamp. Foto: SC DJK Everswinkel

Sie haben gleich dreimal die Oberliga im Visier, die Nachwuchs-Handballerinnen des SC DJK Everswinkel. Nachdem die weibliche C-Jugend den Sprung bereits gemeistert hat, möchten die weibliche A-Jugend sowie die weibliche B-Jugend folgen – und einen ganz besonderen Hattrick perfekt machen.

Die A-Juniorinnen treten am Sonntag um 16 Uhr in der heimischen Kehlbachhalle gegen den FC Vorwärts Wettringen an. Beide Teams liegen vor dem letzten Spieltag mit 2:2 Punkten in der Oberliga-Quali hinter dem SC Greven (4:0). Die zwei bestplatzierten Teams steigen in die Oberliga-Vorrunde auf. „Das ist ein super wichtiges Spiel, das wir definitiv nicht verlieren dürfen“, erklärt Trainer Raphael Wierbrügge. „Es ist machbar, wir müssen aber unsere komplette Leistung abrufen.“ Zuletzt gab es einen souveränen 36:22-Erfolg beim Schlusslicht in Neuenkirchen. Die Ausgangslage der B-Juniorinnen ist noch besser. Die Mannschaft von Markus Klosterkamp führt nach einem 20:13 (8:8)-Erfolg gegen Greven ihre Vierergruppe aktuell mit 4:0 Punkten an. „Wir leben momentan von unser starken 5:1-Abwehr. Die 13 Gegentore gegen Greven sprechen da für sich“, berichtet der Übungsleiter. Im Angriff können die jungen Spielerinnen noch nicht ihre Leistungen aus dem Training abrufen. Am Samstag um 14 Uhr treten sie in Wettringen an. „Ziel muss es sein, das Spiel klar nach Hause zu fahren“, betont Klosterkamp. Bei einer Niederlage müsste gerechnet werden.

Die weibliche C-Jugend hat den Aufstieg in die Oberliga bereits perfekt gemacht. In einer Runde mit sechs Mannschaften landete die Truppe mit 8:2 Punkten und 113:70 Toren auf einem guten zweiten Rang. „Insgesamt hat das Team ein sehr gutes Mannschaftsgefüge. Mit dem so souveränen Aufstieg hätte ich aber nicht zwingend gerechnet, da wir – trotz der guten Mischung – einige sehr junge Spielerinnen dabei haben“, erklärt Markus Klosterkamp.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598511?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker