Fußball: Bezirksliga 7
TuS Freckenhorst gegen Ostinghausen: Ausfälle schmälern Ambition nicht

Freckenhorst -

Am vierten Spieltag erwartet der TuS Freckenhorst am Feidiek die Sportfreunde Ostinghausen. Für TuS-Trainer Christian Franz-Pohlmann ist die Lage glasklar: Vor heimischem Publikum muss ein Sieg herausspringen.

Freitag, 25.09.2020, 17:19 Uhr
Stefan Kaldewey (l.) und der TuS Freckenhorst gehen am Sonntag ab 15 Uhr am heimischen Feidiek gegen Ostinghausen als Favoriten in die Bezirksliga-Begegnung.
Stefan Kaldewey (l.) und der TuS Freckenhorst gehen am Sonntag ab 15 Uhr am heimischen Feidiek gegen Ostinghausen als Favoriten in die Bezirksliga-Begegnung. Foto: Henning Wegener

„Das ist zwar nicht optimal, wir sind aber zufrieden damit“, sagt Christian Franz-Pohlman , Trainer des Fußball-Bezirksligisten TuS Freckenhorst. Er meint die sieben Punkte nach drei Partien, die neben den Stiftsstädtern nur noch Soest und Oestinghausen holen konnten.

Die Freckenhorster sind also ganz vorne mit dabei, zumal sie schon gegen zwei direkte Konkurrenten im Aufstiegsrennen – 3:3 gegen Soest und 3:1 in Westönnen – gespielt haben. „Das ist aber nur etwas wert, wenn wir jetzt nachlegen“, macht Franz-Pohlmann klar, dass am Sonntag vor heimischem Publikum ein Sieg herausspringen muss. Ab 15 Uhr gastieren dann die Sportfreunde Ostinghausen am Feidiek. Drei Punkte sind also gegen den Aufsteiger, der sich mit bisher vier Zählern ordentlich schlug, das erklärte Ziel der Hausherren.

„Der Gegner ist insgesamt schwierig einzuschätzen, verfügt aber über Spieler, mit Erfahrung und guter individueller Qualität“, sagt Franz-Pohlmann. Er wird seine Startelf wohl erst kurzfristig genau bestimmen.

Unter der Woche grassierte die Grippe beim TuS. So ist es noch nicht sicher, wer wieder fit ist und wer nicht. „Mal abwarten“, weiß der Übungsleiter, der sich demnach auf verschiedene Varianten einrichten muss. Sicher ist lediglich, dass der am Fuß verletzte Marian Brügger und der kranke Max Schuler ausfallen werden.

Letztlich ist es aber völlig egal, wer bei den Freckenhorster auf dem Platz stehen wird. Bei der Qualität und Breite des Kaders muss der TuS einfach einige Ausfälle verkraften können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602431?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker