Fußball: RW Vellern holt Markus Bollmann auf dem kurzen Dienstweg
Ex-Profi trainiert nun einen A-Ligisten

Kreis Warendorf -

Diese Lösung ist so naheliegend und reizvoll. Es wäre fast schon fahrlässig gewesen, wären die Macher von RW Vellern nicht darauf gekommen. Der Fußball-A-Ligist hat einen Nachfolger für Carmine Cardillo als Trainer gefunden: Der ehemalige Bundesliga-Profi Markus Bollmann übernimmt.

Samstag, 20.03.2021, 06:35 Uhr aktualisiert: 20.03.2021, 06:40 Uhr
Haben Bock auf eine gemeinsame Zukunft: RW Vellerns Geschäftsführer Markus Schiewe (links) freut sich über die Verpflichtung von Ex-Profi Markus Bollmann als neuem Trainer.
Haben Bock auf eine gemeinsame Zukunft: RW Vellerns Geschäftsführer Markus Schiewe (links) freut sich über die Verpflichtung von Ex-Profi Markus Bollmann als neuem Trainer. Foto: Henning Wegener / dpa

Warum dieser Schritt für beide Seiten so naheliegend ist, zeigt sich bereits vor der Vorstellung des neuen RW-Trainers: Markus Bollmann , im Januar 40 Jahre jung geworden, schlendert gemütlich in Richtung Sportplatz,während seine Tochter im Kettcar vorfährt. Der Ex-Profi, der unter anderem für Paderborn, Bielefeld und Duisburg gespielt hat, lebt mit seiner Familie in Vellern. Um künftig zum Training oder den Spielen zu kommen, benötigt er zu Fuß keine fünf Minuten.

Bis zum Platz ist es nur ein Katzensprung

Und das war für ihn auch einer der zentralen Gründe, weshalb er den Rot-Weißen im Anschluss an die ersten Gespräche im Januar schnell zugesagt hat. „Es war klar, dass ich nur etwas als Trainer mache, wenn der Aufwand relativ gering ist“, sagt Bollmann, dann grinst er: „Und viel weniger Aufwand als hier geht ja nicht.“ Markus Schiewe , RW-Geschäftsführer, sitzt ihm gegenüber und lächelt zufrieden: „Es ist nicht alltäglich in der Kreisliga, so einen Trainer zu bekommen.“

Fokus des früheren Profis liegt nun auf Job und Familie

Nach dem Ende seiner Laufbahn 2016 – seine letzten Spiele machte er für Wiedenbrück in der Regionalliga – heuerte Bollmann zunächst als Trainer beim VfL Sassenberg an und wurde anschließend Co-Trainer bei Victoria Clarholz. Im vergangenen Sommer schaltete er jedoch einen Gang zurück, seither trainierte er nur noch die D-Jugend der JSG Neubeckum-Vellern. Der Fokus des früheren Profis liegt nicht mehr auf dem Fußball, sondern auf der Familie und dem Job.

Neuer Trainer in Videokonferenz vorgestellt

Am Sonntag wurde Markus Bollmann der Mannschaft von RW Vellern in einer Videokonferenz als neuer Trainer vorgestellt. „Die Reaktionen waren natürlich positiv, viele waren auch überrascht“, betont Geschäftsführer Markus Schiewe. „Die Jungs können sich jetzt natürlich auf die eine oder andere Anekdote aus der Bundesliga freuen.“ Davon dürfte Bollmann tatsächlich ein paar auf Lager haben, der Ex-Profi kommt unter anderem auf 63 Erst- und 92 Zweitliga-Spiele.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7875421?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57552%2F
Nachrichten-Ticker