Fußball-Landesliga 5
Problem zwischen den Pfosten

Davensberg/Herbern -

Davaria Davensberg empfängt am Sonntag die SpVg Beckum. Ligakonkurrent SV Herbern tritt beim SV Hüsten 09 an.

Samstag, 28.04.2012, 13:04 Uhr

Fußball-Landesliga 5 : Problem zwischen den Pfosten
Ansgar Buttermann (r.) steht den Davaren am Sonntag nicht zur Verfügung. Foto: rau

Davaria - SpVg Beckum

Die Davensberger haben ein Torwartproblem. Stammkeeper Philipp Sandhowe laboriert seit einer Woche an einem Kapselriss im Daumen. In Mühlhausen-Uelzen kam er am vergangenen Sonntag nur zum Einsatz, weil sein Ersatzmann An­dreas Stilling wegen Handspiels außerhalb des 16ers des Feldes verwiesen worden war. Zwar hielt Sandhowe seinen Kasten in den verbleibenden 60 Minuten sauber. Dennoch ist sein Einsatz gegen die Beckumer fraglich, zumal er die ganze Woche nicht trainiert hat. Da Stilling rotgesperrt ist, werde Ernstfall ein Feldspieler die Torwarthandschuhe überstreifen müssen, so Trainer Ismail Atalan . Auch sonst hat sich die Personallage nicht gerade entspannt. Mirhat Atalan ist ebenfalls noch rotgesperrt. Weiterhin verletzt sind Serdar Atalan und Sefa Sahin, dazu fällt nun auch Farok Atalan angeschlagen aus. Ebenfalls nicht im Waldstadion auflaufen wird am Sonntag Defensivspieler Ansgar Buttermann (beruflich verhindert). Trotz des schmalen Kaders will Coach Atalan alle drei Punkte zu Hause behalten. Doch er warnt vor dem Gegner: „Beckum ist sehr, sehr konterstark. Da müssen wir wirklich aufpassen. Sie haben nicht umsonst Herbern mit 1:0 geschlagen.“ Das Hinspiel gegen die Davensberger haben die Beckumer mit 3:1 gewonnen.

SV Hüsten 09 - SV Herbern

Nach der 0:3-Niederlage gegen Mastholte wollen die Herberner wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die statistischen Vorzeichen vor dem Auftritt in Hüsten sind gut oder schlecht – je nachdem, wie man es sieht: Der SVH hat bisher fast doppelt so viele Punkte gesammelt wie die Gastgeber, zwischen den Teams liegen neun Tabellenplätze. Doch das Hinspiel an der Werner Straße versägten die Herberner mit 0:2. „Da haben wir wieder einmal unsere Chancen nicht verwertet“, erinnert sich Trainer Christian Bentrup. „Jetzt haben wir noch eine Rechnung offen.“ Doch der Herberner Coach warnt auch davor, allzu verbissen auf Sieg zu spielen: „Für uns ist es erst einmal wichtig, dass wir wieder einmal über 90 Minuten konstant unsere Leistung bringen. Abgesehen von den Langzeitverletzten Christof Zilligen und Timmy Schütte kann Bentrup (fast) auf den gesamten Kader zurückgreifen. Ein Fragezeichen steht nur hinter Simeon Uhlenbrock (muskuläre Probleme).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/712834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F706915%2F706916%2F
Karnevalsumzug fällt aus
Trostloses Wetter mit Sturmgefahr: Der BAK hat entschlossen, den Karnevalsumzug abzusagen.
Nachrichten-Ticker