RW im Pokal-Viertelfinale gegen Bochum
Saison ein wenig gerade rücken

Ahlen -

Die Meisterschaftssaison ist verkorkst und längst abgehakt. Der Abstieg der A-Junioren von RW Ahlen ist besiegelt. Im Westfalenpokal-Viertelfinale gegen Bochum besteht aber noch die Chance, ein wenig Wiedergutmachung zu betreiben.

Freitag, 11.05.2012, 17:10 Uhr

RW im Pokal-Viertelfinale gegen Bochum : Saison ein wenig gerade rücken
Cihad Kücükyagci (Mitte) und Rot-Weiß Ahlens A-Junioren wollen den VfL Bochum im dritten Anlauf endlich mal in die Schranken weisen. Foto: ms

Zweimal duellierten sich die A-Junioren RW Ahlens in dieser Saison mit dem VfL Bochum – zweimal bot sich den Ahlenern dabei die Möglichkeit, das Blatt noch zum Guten zu wenden: 5. Spieltag, Bochum gastiert in Ahlen . Jetzt sei der erste Saisonsieg fällig, fordert Trainer Holger Bellinghoff . Rot-Weiß will, aber kann selbst gegen erschreckend schwache Blau-Weiße nicht gewinnen – 0:2, der weitere Verlauf der Hinrunde ist bekannt.

Am 19. Spieltag dann reist Ahlen ins Ruhrgebiet, Marco Antwerpen verlangt Rehabilitation von seinen Mannen für das vorangegangene 0:7 gegen Gladbach. Das spielerische Potenzial ist vorhanden, doch Rot-Weiß will gar nicht wirklich siegen. „Die Niederlage war definitiv Einstellungssache“, erinnert sich Antwerpen – 0:2, RW taumelt in die Abwärtsspirale.

Und jetzt: Wieder Bochum, Westfalenpokal-Viertelfinale. Am Sonntag ab 10.30 Uhr besteht für Ahlen im Wersestadion die Chance, diese Spielzeit ansatzweise geradezurücken: „Wir könnten ins Halbfinale des Pokals einziehen. Ich finde das schon bemerkenswert“, sagt Trainer Marco Antwerpen.

„Wobei ich nicht weiß, ob alle meine Spieler das auch so sehen.“ Nicht erst die 1:8-Heimschmach gegen Aachen lässt Antwerpen erheblich zweifeln am Willen einiger Akteure. „Viele wissen noch gar nicht, worum es im Fußball geht. Da ist mehr als nur spielerisches Vermögen nötig.“ Dabei verwundert es schon sehr, dass sich einige Rot-Weiße so desinteressiert präsentieren, als hätten sie für die kommende Saison bereits bei Bayern München unterschrieben. „Einige wissen gar nicht, wo sie in ein paar Monaten spielen. Das ist maßlose Selbstüberschätzung“, diagnostiziert Marco Antwerpen. Festmachen will er die Aufstellung gegen Bochum dann auch zum einem Gutteil am Faktor Einstellung: „Die Mannschaft sollte erkennen lassen, dass wir gegen Bochum kein Freundschaftsspiel bestreiten.“

 

| RW Ahlen gibt bekannt, dass Markus Zelke zur kommenden Saison neuer Co-Trainer der A-Junioren wird.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/735914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F706915%2F739866%2F
Kein Mitleid mit der Reihe eins
Kurt Krömer gießt Wasser ins Glas. Aber dabei bleibt es an diesem Abend nicht . . .
Nachrichten-Ticker