Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen
Gäste legen einen drauf

Lüdinghausen/Senden -

Mit 6:0 hatte der VfL Senden geführt, als die Begegnung bei Union Lüdinghausen 2 nach dem Zusammenbruch eines Spielers abgebrochen worden war. Das Nachholspiel bot keine Überraschung, die Gastgeber konnten die zweite Chance nicht nutzen.

Freitag, 24.08.2012, 18:08 Uhr

Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen : Gäste legen einen drauf
Lüdinghausens Niklas Tenberge hat den Ball am Fuß, Sendens Felix Berning liegt in Lauerstellung. Foto: chrb

Die Überraschung blieb aus. Auch fünf Tage nach dem abgebrochenen Kreisliga-A-Spiel zwischen Aufsteiger Union Lüdinghausen 2 und VfL Senden beherrschten die Gäste das Spielfeld fast nach Belieben. Bei der „Erstauflage“ hatten sie 6:0 geführt, als die Partie nach dem Zusammenbruch eines Spielers nach einer Stunde abgebrochen worden war. Am Donnerstagabend schenkten die Sendener der Union-Reserve ein Tor mehr ein, allerdings stand ihnen diesmal auch die ganze Spielzeit zur Verfügung.

VfL-Stürmer Patrick Froning brachte die Gäste nach etwas mehr als einer Viertelstunde nach Zuspiel von Kamilos Jeyenthira mit der Hacke in Führung. Nach anfänglich ausgeglichenem Beginn rollte ein Sendener Angriff nach dem anderen auf das Tor von Union-Keeper Alexander Steffen . In der 38. Minute hatte Marcel Tüns die erste Chance für die Gastgeber, doch Sendens Torhüter Marcel Heitkötter konnte den Freistoß abwehren. Nur eine Minute später erzielte Jeyenthira aus der zweiten Reihe das 0:2. Mit dem Halbzeitpfiff machte Nicolai Reimer nach einer Jeyenthira-Flanke den bereits vorentscheidenden dritten Treffer.

Als Froning unmittelbar nach dem Wechsel das 0:4 machte, sah es nach einem Debakel für die Hausherren aus, zumal Jeyenthira kurz darauf nachlegte. Die Lüdinghauser bewiesen dennoch weiter Kampfgeist, schwächten sich aber selbst: Hussein Remmo sah wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Nur eine Minute später setzte sich Sendens Sebastian Schnetgöke auf der linken Seite durch und traf nach Lothar-Emmerich-Manier in den spitzen linken Winkel zum 0:6.

Noch eine Viertelstunde konnten die Gastgeber auf das „alte Ergebnis“ hoffen, was vor allem Keeper Steffen zu verdanken war. Doch dann traf Michael Reher mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz zum abschließenden 0:7.

Union 2: Steffen – Gückel, Remmo, Nathaus, Rips – Jürling (71. El Achi), Bücker, Tenberge, Droste, Tüns – Rabitsch (77. Schlierkamp). VfL: Heitkötter – Wietel, Lemmer, Reckmann – F. Schulte (68. Reher), Schnetgöke (68. T. Schulte), Jeyenthira (56. F. Hase), Tillmann, Reimer – Froning, Berning. Tore: 0:1 Froning (18.), 0:2 Jeyenthira (39.), 0:3 Reimer (45.+2), 0:4 Froning (47.), 0:5 Jeyenthira (55.), 0:6 Schnetgöke (67.), 0:7 Reher (85.). BV: Gelb-Rote Karte gegen Remmo/Union 2 (66.). Beste Spieler: Berning, Froning.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1099314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F706915%2F1178682%2F
Nachrichten-Ticker