Fußball-Kreispokal Ahaus/Coesfeld: Fortuna Gronau verliert 0:4 in Lavesum
„Viele sind noch weit weg von der ersten Elf“

Gronau -

Zumindest Jens Weinberg hätte es ahnen sollen. „Immer erlebe ich solche komischen Pokalspiele in der dritten Runde“, wollte der Trainer von Fortuna Gronau die Niederlage schnell zu den Akten legen und das 0:4 (0:1) bei Blau-Weiß Lavesum nicht an die große Glocke hängen. „Kaum Zeit zum Aufwärmen, ein Schlackeplatz, das war kein schöner Abend.“

Freitag, 28.09.2012, 14:53 Uhr

Fußball-Kreispokal Ahaus/Coesfeld: Fortuna Gronau verliert 0:4 in Lavesum : „Viele sind noch weit weg von der ersten Elf“
Dieser Schuss ging nach hinten los. Die „zweite Reihe“ durfte sich im Pokal beim B-Ligisten Lavesum Trainer Jens Weinberg empfehlen. Gut fiel das Zeugnis aber nicht aus. Foto: aho

Doch eine solch deutliche Niederlage bei einer Mannschaft aus der Kreisliga B sollte trotzdem besprochen werden. Zwar war Fortuna Gronau nur mit der „zweiten Garde“ angetreten, aus der als absolute Stammspieler nur Markus Busen, Marcel Heykants im Tor, Damian Lucki, der zuletzt als Torschütze von sich reden machte, und Jens Weinberg selbst aufgelaufen waren. Dennoch hatten die „Nachrücker“ einen klaren Auftrag: Sie sollten sich für die Startelf aufdrängen. Diese Chance hatten sie von Weinberg und seinem Co-Trainer Mike Möllensiep bekommen. Letzterer sah die Sache dann ganz nüchtern: „Daran sieht man, dass bis auf zwei, drei Ausnahmen die meisten Spieler eben noch weit von der ersten Elf entfernt sind.“

Schon nach zwölf Minuten hatte der Underdog durch Marc Ebers nach einem Konter das 1:0 erzielt. Und dann entwickelte sich ein typisches Pokalspiel in diesem Achtelfinale. Fortuna wollte, konnte den Hebel aber nicht so richtig umlegen. Lavesum fand immer mehr Gefallen an diesem Match und schlug nach der Pause noch drei weitere Male zu.

„Natürlich dürfen wir uns im Zweikampfverhalten so nicht präsentieren“, meinte Mike Möllensiep anschließend. „Aber jetzt haben eben alle wieder die Gelegenheit , sich im Training aufzudrängen.“ Im Pokalspiel hat das ja schließlich nicht geklappt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1174966?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F706915%2F1234839%2F
Nachrichten-Ticker