Der gute Geist von Estepona
13 Spieler am Ball – der Rest ist in bester Obhut bei den Physiotherapeuten

Estepona -

Dennis Morschel hat praktisch seine eigene, kleine Trainingsgruppe im Trainingslager der Preußen. Am Mittwoch in der ersten Einheit, während die verbliebene „wilde 13“ auf dem Feld mit Trainer Pavel Dotchev Spielzüge einstudierte, lief der Physiotherapeut mit Dimitrij Nazarov seine Runden. Der offensive Mittelfeldspieler hat Probleme mit dem Hüftbeuger, Nazarov muss sich gedulden. „Nach der Winterpause auf dem harten Boden bekommen die einen Spieler Probleme mit der Achillessehne, andere wie Dima halt mit dem Hüftbeuger“, sagt Morschel, der das dosierte Laufpensum mit dem Preußenspieler bestreitet. Denn: „Das gehört für mich dazu, so fit bin ich.“

Donnerstag, 10.01.2013, 07:01 Uhr

Knipser gegen Keeper: Matthew Taylor schießt, Daniel Masuch hält.
Knipser gegen Keeper: Matthew Taylor schießt, Daniel Masuch hält. Foto: Jürgen Peperhowe

Nazarov könnte noch in dieser Woche wieder ins Teamtraining zurückkehren. Auch andere Spieler haben sich das Trainingslager intensiver vorgestellt. Fabian Hergesell kam nach einem Magen-Darm-Infekt nicht auf Touren, er trainierte lediglich auf dem Fahrrad im Fitnessstudio.

Max Schulze Niehues musste ebenfalls pausieren. Der Torwart war im Training am Montag gegen einen Pfosten geprallt, die leichte Gehirnerschütterung, die sich erst in der Nacht bemerkbar gemacht hatte, zwang zur Trainingspause. Und auch Philipp Heise (Patellasehne) war nicht im Kreis der einsatzfähigen Feldspieler.

Gute-Laune-Preußen im Sonnentraining

Club-Chef Dr. Marco de Angelis verfolgte die Trainingseinheiten genau, er verlängerte seinen Aufenthalt in Estepona bis zum Sonntag. Eigentlich war die Rückkehr für Mittwoch geplant. Natürlich wurde mit Trainer Pavel Dotchev auch schon über die Ausdehnung des Vertrags-Verhältnisses nach dem 30. Juni geredet, möglicherweise gibt es Vollzug noch in Spanien zu vermelden.

Aber es gibt auch Spieler, deren Kontrakte zeitnah „überarbeitet“ werden sollen, genau deshalb werden die Hintergrundgespräche so intensiv wie sonst nie geführt. „Wir werden Spielern mit auslaufenden Verträgen auch unsere Wertschätzung deutlich machen“, sagt Sportvorstand Carsten Gockel. Keiner kann flüchten, alle Preußen sind am gleichen Ort, man rückt zusammen. Vielleicht wird da der „Geist von Estepona“ beschworen.

Testspieler Riley O´Neill wird nicht verpflichtet.

Unter spanischer Sonne: Der SCP im Trainingslager in Estepona

1/42
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1404551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F1794619%2F1794625%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker