Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen
VfL Senden steigt auf

Senden -

Am vorletzten Spieltag hat der VfL Senden den Meistertitel in der Kreisliga klargemacht. Und wie: Der künftige Bezirksligist triumphierte mit 9:0 in Alstedde.

Sonntag, 02.06.2013, 21:06 Uhr

Nach dem 9:0 kannte der Jubel des frischgebackenen Kreisliga-Meisters aus Senden keine Grenzen mehr.
Nach dem 9:0 kannte der Jubel des frischgebackenen Kreisliga-Meisters aus Senden keine Grenzen mehr. Foto: rtu

Der VfL Senden ist am Ziel seiner Träume: Nach 2007 schaffte die Elf von Claus Fischer am Sonntag erneut die Meisterschaft in der Kreisliga A und damit den Aufstieg in die Bezirksliga – und das mit einer überaus überzeugenden Vorstellung bei BW Alstedde. Der VfL spielte die Blau-Weißen mit 9:0 in Grund und Boden.

Fischer war nach dem vielumjubelten Abpfiff, nach dem die VfLer sich mit Sekt und Bier abduschten, überglücklich. „Ich hätte vorher nicht mit so einem klaren Sieg gerechnet. Wir haben stark gespielt, die Höhe des Sieges ist überraschend – endlich mal ein Spiel, in dem der Trainer über eine lange Zeit entspannt sein konnte“, sagte der oach. „ Alstedde hatte uns nichts entgegenzusetzen. Die Meisterschaft ist überragend gelaufen. Vor allem haben wir eine starke Rückrunde gespielt, in der wir mit Abstand die beste Mannschaft stellten. Das war so nicht unbedingt zu erwarten gewesen.“

Der VfL fing in Alstedde verheißungsvoll an, denn schon nach fünf Minuten fiel die Führung durch Marius Broek auf Zuspiel von Felix Berning. Das 2:0 leitete Steffen Nagel mit einem genauen Pass in der 34. Minute ein, Patrik Froning musste nur noch den Fuß hinhalten. Den 3:0-Pausenstand stellte Steffen Tillmann in der 38. Minute erneut auf Berning-Zuspiel her. Torhüter Marcel Heitkötter war dann in der 52. Minute per Foulelfmeter nach Foul an Berning zum 4:0 erfolgreich. Spätestens danach gaben sich die Gastgeber ihrem Schicksal hin und kassierten gegen die wie entfesselt aufspielenden VfLer durch Patrik Froning (54.), Marius Broek (60., 82.), Kamilos Jeyenthira (86.) und Michael Reher (88.) noch fünf weitere Treffer.VfL:Heitkötter - Nagel (54. F. Schulte), P. Reckmann, T. Hase, Reimer - Tillmann (71. Lemmer) - Wietel, Jeyenthira, Berning - Froning (54. Reher), Broek.Tore:0:1 (5.) Broek, 0:2 (34.) Froning, 0:3 (38.) Tillmann, 0:4 (52./FE) Heitkötter, 0:5 (54.) Froning, 0:6, 0:7 (60., 82.) Broek, 0:8 (86.) Jeyenthira, 0:9 (88.) Reher.Beste Spieler:Broek, Hase, Jeyenthira.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1694601?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F1794619%2F1827193%2F
Nachrichten-Ticker