Fußball-Kreispokal in Alstedde
SV Herbern ohne Kaminski und Farchmin

Herbern -

Als haushoher Favorit gastiert der SV Herbern in der Kreispokal-Qualifikation bei Blau-Weiß Alstedde. Dem Landesligisten fehlen aber wichtige Spieler.

Mittwoch, 14.08.2013, 06:08 Uhr

Steven Farchmin fehlt heute im Pokalspiel.
Steven Farchmin fehlt heute im Pokalspiel. Foto: rau

Im Fußball-Westfalenpokal erreichte der SV Herbern am Sonntag mit einem 2:0-Sieg gegen den TuS Sinsen die zweite Runde. Jetzt wollen die Blau-Gelben im Kreispokal nachziehen. In der Qualifikationsrunde gastiert der Landesligist am heutigen Mittwoch (Anstoß 19.30 Uhr) beim A-Kreisligisten Blau-Weiß Alstedde . „Wir sind klarer Favorit und wollen eine Runde weiterkommen – auch wenn wir nicht komplett sind“, erklärt SVH-Trainer Christian Bentrup. Neben den Verletzten muss er nun auch auf Dennis Kaminski und Steven Farchmin (beide berufliche Gründe) verzichten. Obwohl mit Farchmin ein weiterer Stürmer ausfällt, will Bentrup mit zwei Spitzen spielen lassen. Vier Tage vor dem Saisonstart bei Preußen Borghorst nimmt der Coach seine Truppe ins Gebet: „Eine Blamage wollen wir uns ersparen.“ Immerhin wartet in der zweiten Kreispokal-Runde ein Derby beim TuS Ascheberg.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1844383?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F1794619%2F1952963%2F
Nachrichten-Ticker