Fußball-Regionalliga West
Gorschlüters Treffer reicht SF Lotte nicht - nur 1:1 gegen Düsseldorf

Lotte -

Weder an die starke Leistung der zweiten Halbzeit beim 4:1 gegen Wiedenbrück noch an die Galavorstellung beim 3:0 in Leverkusen konnten die Sportfreunde Lotte am Samstagnachmittag vor 611 Zuschauern im heimischen Stadion gegen Fortuna Düsseldorf II anknüpfen. Diesmal musste sich der amtierende Westmeister mit einem 1:1 (0:0) begnügen - das zweite Remis in der aktuellen Saison.

Samstag, 24.08.2013, 19:08 Uhr

Tim Gorschlüter (rechts), der am Samstag 30 wurde, brachte Lotte (51.) in Führung. Zehn Minuten vor Schluss glichen die Gäste aber noch zum 1:1 aus.
Tim Gorschlüter (rechts), der am Samstag 30 wurde, brachte Lotte (51.) in Führung. Zehn Minuten vor Schluss glichen die Gäste aber noch zum 1:1 aus. Foto: Mrugalle

Immerhin übernahmen die Sportfreunde, die gleichzeitig ihren Heimnimbus wahrten (in der vergangenen Saison verloren sie kein Heimspiel), dennoch die Tabellenführung vor der punktgleichen Kölner Viktoria (1:1 am Freitagabend in Siegen). Der bisherige Co-Spitzenreiter Schalke 04 hatte an diesem Wochenende dagegen spielfrei.

Die Elf von Trainer Ramazan Yildirim, in die Henning Grieneisen wieder anstelle von Danijel Gataric gerückt war, fand nur mühsam ins Spiel und hatte in der 13. Minute bereits viel Glück, als Düsseldorfs Timm Golley nur die Querlatte traf. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gastgeber dann stärker auf und bestimmten auch weitgehend das Spiel. „Viele Passagen haben mit gefallen, aber wir sind nicht zum Abschluss gekommen“, stellte SFL-Coach Yildirim später fest. Und die Düsseldorfer waren schon bis zur Pause mit ihren Kontern nicht ungefährlich. So ging es jedoch torlos in die Kabinen.

Zurück auf dem grünen und gut gewässerten Rasen wirkten die Gäste vom Rhein zunächst etwas munterer, doch dann bereitete Kevin Freiberger, der sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte, die Lotter Führung vor. Seinen Querpass auf Geburtskind Tim Gorschlüter (51.) verwandelte dieser mit einem satten Schuss aus 20 Metern unhaltbar für Fortuna-Schlussmann Tim Boss zum 1:0. Doch Lotte wirkte mit der Führung nicht unbedingt souveräner, wenngleich Amir Shapourzadeh (62.) und Sofien Chahed (64.) gute Chancen hatten auf 2:0 zu erhöhen.

Danach (66.) hatten die Sportfreunde bei einem Düsseldorfer Angriff, bei dem die Hintermannschaft der Gastgeber alles andere als sattelfest wirkte, Riesenglück. Gleich drei Fortunen vergaben nacheinander die Chance zum Ausgleich. Die Gäste schnupperten nun erst Recht Oberwasser und brachten die SFL-Abwehr mehrfach in Verlegenheit. In der 80. Minute wurde die Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy für ihre Bemühungen belohnt. Im Anschluss an eine Ecke bediente Eren Taskin Golley, und der hatte diesmal keine Mühe aus zwölf Metern zum 1:1 zu verwandeln.

Danach war Lotte bemüht, doch noch den Siegtreffer zu markieren. Fast wäre es auch in der 83. Minute gelungen, als der für Aleksandar Kotuljac gekommene Fabian Montabell nach einer Grieneisen-Flanke per Kopf an Keeper Boss scheiterte. So blieb es aber beim 1:1. „Das war ein verdienter Punkt, es war aber für uns auch mehr drin gewesen“, kommentierte Gästecoach Aksoy das Unentschieden. „Wir haben heute zwei Punkte verloren“, meinte hingegen Lottes Trainer. „Jetzt werden wir darauf hinarbeiten, dass wir in einer Woche in Aachen wieder drei Punkte holen“, sagte Yildirim.

SF Lotte : Fernandez - Grieneisen, Gerrit Nauber, Herröder, Hansmann (69. Dan. Gataric) - Freiberger (86. Ernst), Gorschlüter, Groß, Shapourzadeh - Chahed - Kotuljac (57. Montabell).

Fortuna Düsseldorf: Boss – Karpuz, Urban, Langeneke, Hofrath – Erat, Piette, Weber, Fejzullahu – Golley (90. Aydin), Taskin (90. Akca).

Tore: 1:0 Gorschlüter (51.), 1:1 Golley (81.) – Gelbe Karten: Gorschlüter, Dan. Gataric / Hofrath, Erat – Schiedsrichter Lennart Brüggemann (Rheine) – Zuschauer: 611.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1865464?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F1794619%2F1952963%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker