Fußball-Kreisliga A2
Abschied vom Brook-Rasen

Kreis Warendorf -

Der nächste Spieltag in der Kreisliga A2 steht schon heute auf dem Plan, im Mittelpunkt aus heimischer Sicht die Partie zwischen Aufsteiger SC DJK Everswinkel und dem SC Füchtorf. Für den VfL Sassenberg wird es ein ganz besonderes Heimspiel.

Donnerstag, 12.09.2013, 04:09 Uhr

Englische Woche: Sassenbergs Keeper Julian Reher hat heute mit seiner Elf den SV Ems Westbevern zu Gast, während Ralf Nierkamp (rechts) mit dem SC Füchtorf in Everswinkel gastiert.
Englische Woche: Sassenbergs Keeper Julian Reher hat heute mit seiner Elf den SV Ems Westbevern zu Gast, während Ralf Nierkamp (rechts) mit dem SC Füchtorf in Everswinkel gastiert. Foto: Penno

Everswinkel - Füchtorf

Die Hausherren wollen endlich den ersten Saisonsieg einfahren, die Gäste die Heimschlappe gegen Beelen wettmachen. „Dass die Füchtorfer am Sonntag verloren haben, gefällt mir nicht. Sie werden jetzt umso heißer auf einen Sieg sein“, vermutet Everswinkels Trainer Frank Plagge , der diese Partie als wichtige Standortbestimmung sieht: „Noch wissen wir nicht so richtig, wo wir stehen.“ Verzichten muss er auf den dienstlich verhinderten Lukas Masannek . Füchtorfs Trainer Nurettin Barka wäre angesichts der Personallage schon mit einem Punkt zufrieden, denn Niang und Ciflik sind gesperrt, Pereira fällt verletzt aus, Kammerer ist angeschlagen. „Das wird eine ganz schwere Angelegenheit für uns“, fürchtet der SCF-Coach. Anstoß: 19.30 Uhr.

Freckenhorst - Ostbevern

Den dritten Sieg in Folge wünscht sich Freckenhorsts Coach Andreas Strump, der allerdings davor warnt, den sieglosen Drittletzten nach seinem Tabellenstand zu beurteilen: „Ostbevern ist eine unangenehme, körperbetont spielende Mannschaft, die jeden Gegner schlagen kann. Das wird ein hartes Stück Arbeit. Ein dickes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Pierre Jöcker. Anstoß: 19 Uhr.

Sassenberg - Westbevern

Die Gastgeber werden zum letzten Mal auf dem Rasen im Brook spielen. Anschließend werden die Tore weggestellt und der Rasen entsorgt, damit der neue Kunstrasenplatz gebaut werden kann. „Für uns zählt nur ein Sieg, alles andere wäre eine Enttäuschung. Wir wissen aber auch, dass es gegen die über uns platzierten Westbeverner alles andere als leicht wird“, vermutet Sassenbergs Trainer Sven Frommer, der auf den gesperrten Matthias Zegota und die verletzten Mario Kiese und Stefan Brinkmann verzichten muss. Anstoß: 19 Uhr.

SC Hoetmar - VfL Wolbeck

Ein Spitzenspiel, in dem der Tabellenzweite den Dritten empfängt. „Der VfL wurde vor Saisonbeginn nicht so hoch gehandelt, hat aber einen Superstart erwischt, Wir sind also gewarnt, wissen auch aus dem Vorjahr, dass die Mannschaft vor allem hinten gut steht“, erklärt Hoetmars Trainer Friddy Hofene, der bis auf Stefan Osthues alle Mann an Bord hat. Anstoß: 19 Uhr auf Asche.

Die übrigen Spiele:

18.30: GW Gelmer - Telgte II

19.00: MS 08 II - Sendenh.

19.30: Beelen - Bor. Münster

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1905114?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F1794619%2F2025270%2F
Nachrichten-Ticker