Fußball
„Problemfreier Haufen“

Saerbeck -

Michael Fleddermann ist endgültig in Saerbeck angekommen. Nicht zuletzt die Verlängerung des Vertrages macht deutlich, dass er sich bei den Falken sehr wohl fühlt.

Freitag, 22.11.2013, 14:11 Uhr

Michael Fleddermann war zu Beginn der Serie enttäuscht, hat jetzt aber viel Spaß mit den Falke-Kickern.
Michael Fleddermann war zu Beginn der Serie enttäuscht, hat jetzt aber viel Spaß mit den Falke-Kickern. Foto: wik

Die Nachricht, dass Michael Fleddermann auch im kommenden Jahr die Falken trainieren wird, nahmen die Zuschauer beim Spiel gegen Schwarz-Weiß Esch teils mit lautem Jubel, teils mit heimlicher Freude auf – je nach Typ. Und auch bei den Spielern herrschte große Freude, dass sie auch im kommenden Jahr unter diesem erfahrenen Coach trainieren können. In einem Interview mit WN-Redakteur Winfried Kitzmann erklärt Michael Fleddermann, warum er sich so entschieden hat.

Zu Beginn sah es ja nicht so aus, als wenn sie und die Falken ein längeres Bündnis eingehen werden. Warum haben Sie sich jetzt für Saerbeck entschieden?

Fleddermann: Es hat sich bereits vor Wochen angedeutet, dass es passt. Ich komme mit den Jungs gut klar, musste allerdings mit den Gegebenheiten erst umgehen lernen. Falke ist in jedem Fall eine gute Option.

Was hat Sie denn genau bewogen, nachdem Sie zu Anfang doch sehr skeptisch waren?

Fleddermann: Das persönliche Umfeld ist für mich sehr wichtig. Ich komme sowohl mit Spielern als auch mit den Verantwortlichen gut klar. Inzwischen tut sich ja auch etwas. Wir wollen oben anpacken und demnächst den ein oder anderen Spieler zurückholen.

Das ist Zukunftsmusik. Wie sieht es denn jetzt aus?

Fleddermann: Das Engagement ist da, und ich habe mit Stefan Grote einen sehr guten Co-Trainer, der das Training übernimmt, falls ich mal nicht kann. Hier passt es einfach.

:

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2054292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F1794619%2F2137368%2F
Nachrichten-Ticker