ASC weiter auf Aufstiegskurs
Den Sieg eingewechselt

Schöppingen -

Wenn man selbst 2:0 gewinnt und Konkurrent Osterwick Punkte liegen lässt, ist eigentlich alles in Ordnung. Für Simon Artmann nicht: Sein Team hat in der ersten Halbzeit sehr schlecht gespielt.

Sonntag, 23.03.2014, 21:03 Uhr

Pascal Korthues war einmal erfolgreich.
Pascal Korthues war einmal erfolgreich. Foto: aho

Den 2:0-Pflichtsieg über Arminia Appelhülsen hatte ASC-Spielertrainer Simon Artmann schnell abgehakt. Viel mehr freute ihn, dass Westfalia Osterwick 2 in Lavesum nur 1:1 gespielt hatte. „Jetzt sind wir schon mal zwei Punkte weg.“

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. In der ersten Halbzeit passierte nichts. „Ein schlechtes 0:0“, kommentierte Artmann. In der Pause habe er dann „etwas energischer“ darauf verwiesen, wie wichtig es sei, dass die Partie zugunsten des ASC enden müsse, wenn der Aufstieg weiter möglich bleiben solle. Und er nahm personelle Veränderungen vor: Gökhan Tahca kam für Andreas Urban , Pascal Korthues ersetzte Sebastian Bakenecker. Bereits nach 32 Minuten war Benedikt Naber für den verletzen Andreas Neumann gekommen.

Die Wechsel machten sich bezahlt: Tahca gelang nach 53 Minuten die Führung, Korthues erhöhte in der 75. auf 2:0. „Mit der deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause haben wir verdient gewonnen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2343977?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F2592943%2F
Nachrichten-Ticker