Fußball Kreisliga A Tecklenburg
Falken zu nachlässig

Saerbeck -

Ihre Fahrlässigkeit wurde am Ende bestraft. Die Falken mussten einsehen, dass alte Fußballerweisheiten ihre Berechtigung haben.

Sonntag, 30.03.2014, 20:03 Uhr

Stefan Winkeljann  (rechts) wurde im Spiel gegen Eintracht Mettingen eingewechselt, konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern.
Stefan Winkeljann  (rechts) wurde im Spiel gegen Eintracht Mettingen eingewechselt, konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern. Foto: wik

Die Falken aus Saerbeck unterlagen Eintracht Mettingen im eigenen Stadion mit 1:2 Toren. Dabei begann das Spiel gut für die Gastgeber, denn in der dritten Minute spitzelte Spielmacher Fabian Erber nach einer Hereingabe von Dennis Teupen das Leder am kurzen Pfosten über die Linie zur 1:0-Führung. Den Rest der ersten Halbzeit konzentrierte sich Saerbeck auf die Defensive. Die Elf von Trainer Michael Fleddermann ließ die Eintracht kommen, diese fand jedoch wenig Möglichkeiten. Richtig gefährlich wurde es für die Gastgeber nur nach Mettinger Standards.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Saerbecker Kicker nicht wach genug. Offensichtlich waren sie noch mit ihren Gedanken in der Kabine. Bereits fünf Minuten nach dem Wiederanstoß verschliefen die Falken einen Einwurf – die Mettinger Spieler fackelten nicht lange, schalteten blitzschnell um. Saerbecks Innenverteidiger Pascal musste einen Strafstoß riskieren, den Eintrachts Zehner Björn Jansson sicher zum 1:1-Unentschieden verwandelte. Damit war die gute Ausgangsposition dahin für die Gastgeber.

Offensichtlich waren die Falken dadurch ein wenig aus dem Rhythmus gebracht, denn nach dem Ausgleich übernahm Mettingen die Kontrolle über das Spiel. Die Eintracht wirkte bei dem ungewohnt warmen Wetter konditionell fitter. Lange Zeit konnten die Falken noch mithalten, doch in der 85. Minute erzielte der eingewechselte Christian Dierkes den goldenen Treffer zum 2:1-Endstand.

Falke-Coach Fleddermann zeigte sich ärgerlich nach der Partie über die Unaufmerksamkeit seiner Elf: „Wir müssen über 90 Minuten konzentriert sein, durch so einfache Nachlässigkeiten bringen wir uns um den verdienten Lohn”, ärgerte sich Fleddermann. Durch ihren Sieg festigt die Eintracht den vierten Tabellenplatz in der Kreisliga A Tecklenburg, während Saerbeck den Anschluss an die Top Fünf langsam zu verlieren scheint.

Tor: Jannik Marcus(1), Philip Egbert, Benjamin Breiner, Pascal Voß, Ben Sträter (87. Hansmeier, Julius Hamelmann (62. Winkeljann), Marius Stallfort, Bertram Schütz, Dennis Teupen (68. Janßen) Fabian Erber, Maik Krahl.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2359933?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F2592943%2F
Nachrichten-Ticker