Fußball-Kreisliga A2
Wer stürmt für Freckenhorst?

Kreis Warendorf -

Noch sechs Spieltage stehen in der Fußball-Kreisliga A2 auf dem Plan, für Spannung ist an allen Fronten gesorgt. Im Mittelpunkt des heimischen Interesses steht am Sonntag (alle Spiele beginnen um 15 Uhr) die Partie zwischen dem VfL Sassenberg und dem SC DJK Everswinkel.

Samstag, 03.05.2014, 07:05 Uhr

Treffen sich am Sonntag wieder: Sassenbergs Torjäger Stefan Wortmann (links) und Everswinkels Linksverteidiger Philipp Korn.
Treffen sich am Sonntag wieder: Sassenbergs Torjäger Stefan Wortmann (links) und Everswinkels Linksverteidiger Philipp Korn. Foto: Penno

Sassenberg - Everswinkel

13 Treffer markierte der VfL in den letzten beiden Spielen und geht mit breiter Brust in die Partie mit den Everswinkelern, die den Gastgebern vor einer Woche mit dem 1:1-Remis gegen Freckenhorst Schützenhilfe im Titelrennen leisteten. „Wir wissen, dass die Everswinkeler gut drauf sind. Aber auch wir haben uns zuletzt von Spiel zu Spiel gesteigert und gehen selbstbewusst an diese sicherlich schwere Aufgabe heran“, sagte Sassenbergs Trainer Marco Ruhe. Sein Kollege Frank Plagge hofft auf einen Zähler, den sein Team im Kampf gegen den Abstieg dringend benötigt. „Sassenberg ist die spielerisch stärkste Mannschaft der Liga. Da muss schon alles passen, wenn wir punkten wollen“, vermutet er. Sassenberg muss auf David Sieweke, Everswinkel auf Frederik Isselhorst verzichten.

Freckenhorst - Sendenhorst

Mit Sicherheit keine leichte Aufgabe für den Spitzenreiter, haben sich die Sendenhorster doch in der Winterpause mächtig verstärkt und eine gute Rückrunde hingelegt. „Wir wissen, dass wir auf eine spielerisch und kämpferisch sehr starke Mannschaft treffen“, sagte TuS-Trainer Andreas Stump, der auf seine Torjäger Pierre Jöcker (gesperrt) und Alex Zert (verletzt) verzichten muss. „Ich weiß noch nicht genau, wie wir dieses Problem lösen werden, vielleicht mit einem so genannten falschen Neuner“, verriet der Coach. Zudem fallen Marco Malcangi (Dienst) und Marc Harbert (Urlaub) aus. Die Gäste, die als Rangsechster die Punkte im Kampf um den Klassenerhalt benötigen, treten in Bestbesetzung an.

Borussia MS - Hoetmar

Beide Teams kämpfen um den Klassenerhalt, wobei die Hoetmarer die deutlich besseren Karten in der Hand halten. „Uns würde im Notfall auch ein Punkt reichen“, meint Hoetmars Coach Rudi Dorgeist, der alle Mann an Bord hat. Der jungen Borussen-Elf, die das Hinspiel am Wiebusch mit 4:3 gewann, hilft dagegen nur ein Dreier.

SC Füchtorf - SG Telgte II

Ein interessantes Duell zwischen dem Fünften und dem Vierten, auch hier hat keine Elf etwas zu verschenken. „Das wird ganz schwer, zumal wir auf den verletzten Edgar Kammerer sowie die beruflich verhinderten Ümit Ciflik und Patrick Grud verzichten müssen“, erklärte Füchtorfs Trainer Nuri Barka.

Die weiteren Spiele:

Westkirchen - Ostbevern

BW Beelen - GW Gelmer

Westbevern - Wolbeck

spielfrei: SC Münster 08 II

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2424309?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F2592905%2F
Nachrichten-Ticker