Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen
Katgeli versetzt SG den K.o.-Stoß

Seppenrade -

Fortuna Seppenrade hat die Neuauflage der Partie gegen Selm mit 3:1 gewonnen. Zweifacher Torschütze war Dominik Katgeli, den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Vincent Jankowiak erzielt.

Freitag, 02.05.2014, 19:10 Uhr

Vincent Jankowiak wird in dieser Szene von zwei Selmern in die Zange genommen.
Vincent Jankowiak wird in dieser Szene von zwei Selmern in die Zange genommen. Foto: rtu

Das Kreisliga-A-Spiel gegen die SG Selm hatte Fortuna Seppenrade auf eigenem Platz am 23. März mit 0:3 verloren. Doch dagegen hatten die Seppenrader erfolgreich Protest eingelegt, weil Björn Wirmann seinerzeit fälschlicherweise mit einer Ampelkarte vom Spiel ausgeschlossen worden war, obwohl er zuvor keine gelbe Karte gesehen hatte. Das Wiederholungsspiel konnten die Fortunen am Mittwochabend mit 3:1 für sich entscheiden.

„Die erste Halbzeit wurde von beiden Seiten verhalten geführt“, kommentierte Fortunas Spielertrainer Meik Strickling den Sieg. „Nach der Pause hat man gesehen, dass wir den Sieg wollten. Wir haben eine gute Moral gezeigt.“

Die ersten nennenswerten Möglichkeiten gingen auf das Konto der Selmer. Jannis Pieper markierte schon nach vier Minuten auf Vorlage von Alexander Schwegler die SG-Führung. Ex-Unionist Christian Voßschmidt hätte das Ergebnis drei Minuten später ausbauen können, scheiterte aber an Fortuna-Keeper Patrick Franke.

Nach 25 Minuten war es wiederum Voßschmidt, der einschussbereit an Marek Holtermann hängen blieb. Den Ausgleich markierte in der 31. Minute Vincent Jankowiak nach Zuspiel von Benjamin Schulte.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Gastgeber eine Reihe von Chancen durch Dominik Katgeli (53.) und Schulte (56./62.) nicht verwerten. Ein von Paul Ulrich verursachter Handelfmeter führte in der 64. Minute schließlich durch Katgeli zur Seppenrader 2:1-Führung.

Alexander Schwegler hätte in der 71. Minute ausgleichen können. Nachdem er einige Seppenrader Abwehrspieler ausgespielt hatte, drosch er den Ball aber über das Fortunen-Tor. Zwei Minuten später musste Julian Tüns nach einem Schuss von Voßschmidt auf der Linie klären, kurz darauf scheiterte Jens Heinrich an Patrick Franke. Nachdem Dominik Katgeli in der 80. und 87. Minute noch gescheitert war, versetzte er den Selmern in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Treffer den K.o.-Stoß.

Fortuna: Franke - Strickling, Wirmann, Tüns, Holtermann - M. Möller (46. Ernst) - Jankowiak, Bücker, Katgeli, Chr. Möller (70. Gudorf) - Schulte (77. Kirsch). Tore: 0:1 Pieper (4.), 1:1 Jankowiak (31.), 2:1 Katgeli (64./HE), 3:1 Katgeli (90.+1). Beste Spieler: Wirmann, Katgeli.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2424746?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F2592905%2F
Spielen sonntags verboten
Der Schulhof der ehemaligen Josefsschule an der Hammer Straße: Hier, ist, wie auf allen Schulhöfen städtischer Schulen, das Spielen am Sonntag verboten.
Nachrichten-Ticker