Besuch aus Kaiserau dauert 90 Minuten
Handorf hinterlässt guten Eindruck

Münster -

Die Fußballabteilung des TSV Handorf präsentierte sich von ihrer besten Seite, als sie jetzt Besuch von einer Abordnung des FLVW aus Kaiserau bekam.

Dienstag, 27.05.2014, 16:05 Uhr

Exakt 90 Minuten, ohne Verlängerung, dauerte der Vereinsdialog im Rahmen des FLVW-Tages des Amateurfußballs beim Turn- und Sportverein Handorf 1926/64 am vergangenen Sonntag.

Offen und konstruktiv tauschten sich die drei Handorfer Vereinsfunktionäre Martin Heep , Thomas Redbrake und Frank Koziak mit Vertretern des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen ( FLVW ) aus. Präsident Hermann Korfmacher , Vizepräsident Jugend Manfred Deister und Direktor Carsten Jaksch-Nink vertraten das Präsidium. Gundolf Walaschewski als Vorsitzender des Ausschusses für Vereins- und Verbandsentwicklung sowie Klaus-Peter Ottlik als Vorstandsvertreter des heimischen FLVW-Kreises (Münster/Warendorf) komplettierten die Startaufstellung für den ersten Vereinsdialog in Westfalen.

„Wir haben die Dinge beim Namen genannt. Der TSV Handorf hat seinen mehr als positiven Eindruck als engagierter Sportverein gefestigt“, wertete Hermann Korfmacher den Dialog auf Augenhöhe als vollen Erfolg. Beide Seiten hatten bereits im Vorfeld Themen für einen Austausch eingebracht.

Die anstehende Sportplatzverlagerung und die zunehmend schwierigere Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter – gerade von Trainern der TSV-Jugendmannschaften –, waren die brennendsten Themen auf Seiten des münsterischen Clubs.

Mit Frank Koziak und Thomas Redbrake saßen zwei engagierte Jugendtrainer am Tisch, die ihre Eindrücke aus der Praxis der Verbandsspitze schilderten. „Toll, dass die Entscheider so zahlreich bei uns zu Gast waren. Wir haben wirklich das Gefühl, dass der Verband für die Vereine da ist“, fasste Handorfs erster Vorsitzender Martin Heep zusammen.

Dass der TSV hervorragende Jugendarbeit leistet, war bereits am Vormittag der Veranstaltung auf dem Sportplatz sichtbar. Rund 70 Mädchen und Jungen absolvierten bei bestem Wetter und toller Stimmung das Fußball-Abzeichen des Deutschen Fußball Bundes. Unterstützt wurden die Handorfer Trainer bei der Abnahme von zwei sogenannten Teamern des DFB-Mobils, die den langen Fußball-Sonntag mit einer Demo-Trainingseinheit eröffneten.

Noch bis zum Jahresende führt der FLVW elf weitere Dialoge in Vereinen durch. Interessierte westfälische Fußballclubs können sich unter vereinsdialog@flvw.de bewerben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2479517?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F2592905%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker