2. Beachsoccer-Cup in Schapdetten
Riesenspaß im Sandkasten

Schapdetten -

GS Hohenholte hat den 2. Lapstore-Beachsoccer-Cup in Schapdetten gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Gelb-Schwarzen gegen „Hangover 96“, ein Team mit jungen Nachwuchskickern von SW Havixbeck und GS Hohenholte, durch.

Montag, 07.07.2014, 16:07 Uhr

Große Freude herrschte bei den Kreisliga A-Fußballern von GS Hohenholte nach dem Gewinn des Lapstore-Beachsoccer-Cups 2014 in Schapdetten.
Große Freude herrschte bei den Kreisliga A-Fußballern von GS Hohenholte nach dem Gewinn des Lapstore-Beachsoccer-Cups 2014 in Schapdetten. Foto: Marco Steinbrenner

„Jetzt brauche ich erstmal eine Woche Ruhe“, sagte Raimund Wiemann , Torhüter des Kreisliga A-Aufsteigers GS Hohenholte, unmittelbar nach dem Endspiel beim Lapstore-­Beach­soccer-Cup in Schapdetten . Sieben Spiele an zwei Tagen gingen beim Schlussmann an die Substanz. Doch am Ende jubelten die Gelb-Schwarzen über den Gewinn des Wanderpokals, den bei der Premiere vor einem Jahr noch BW Aasee mit nach Hause nehmen durfte. Der Titelverteidiger wurde nach einem Sieg gegen GW Nottuln (3:3, 2:0) Dritter. Im Endspiel setzten sich die GSH-Kicker in der Sparkassen-Arena gegen „Hangover 96“, ein Team mit jungen Nachwuchskickern von SW Havixbeck und GS Hohenholte, durch (2:2, 3:2).

15 Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene erzielte Wendelin Kemper nach einem Zuspiel von Stephan Waltring den entscheidenden Treffer. Kemper war der überragende Akteur in Reihen des Pokalsiegers und zeigte, dass er nicht nur in der Halle und auf dem grünen Rasen mit dem Leder umgehen kann, sondern auch im Sandkasten von Schapdetten.

Turnier-Mitorganisator Thorsten Heinrich überreichte im Rahmen der Siegerehrung Hohenholtes Kapitän Patrick Wilhelmer die Trophäe. Doch damit nicht genug: Auch der beste Torhüter und das schönste Tor wurden prämiert.

David Hamm, eigentlich Feldspieler bei GW Nottuln, stand zwischen den Pfosten und zeigte bei der Halbfinal-Niederlage gegen GS Hohenholte (0:2, 2:3) eine herausragende Parade, um den Schuss von Nils Appelhans abzuwehren. Den sehenswertesten Treffer des Turniers markierte Christopher Muck von der Hobby-Mannschaft „13 Club“ per Hacke in der Vorrunde gegen Fortuna Schapdetten II.

Die Verantwortlichen zogen nach der Veranstaltung ein positives Fazit. Bereits am Freitag kamen über 150 Zuschauer zum Public Viewing und bejubelten den 1:0-Sieg der DFB-Elf bei der Weltmeisterschaft in Brasilien gegen Frankreich. „Die Jungs hatten alle ihren Spaß“, sagte Heinrich und schickte ein „großes Dankeschön“ in Richtung Wettergott. „Wir haben richtig Glück gehabt.“

Eine Neuauflage des Beach­soccer-Cups wird es im kommenden Jahr auf jeden Fall geben. Das sagte Thorsten Heinrich bereits nach der Siegerehrung. Aus dem Kreis der insgesamt zwölf teilnehmenden Mannschaften kam der Wunsch, wie schon vor einem Jahr einen großen Pool zur Abkühlung aufzubauen. „Die Anregung wird umgesetzt.“ Hohenholtes Schlussmann Raimund Wiemann dürfte dieses zusätzliche Angebot zur Erholung freuen, denn vielleicht braucht die Nummer eins dann keine Woche Ruhe mehr.

Weitere Bilder zum Turnier finden Sie hier

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2589192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F4845628%2F
In der Fairteilbar werden in großem Stil Lebensmittel gerettet
Heute gibt es im Laden der Fairteilbar unter anderem Grapefruits und Mandarinen. Susanne Kemper (r.) und Janis Metheja freuen sich, dass das Konzept der Fairteilbar sich bewährt.
Nachrichten-Ticker