Fußball Stadtmeisterschaften Greven
SCR will Titel verteidigen

Gimbte -

Viele Fußballer Grevens fiebern der Stadtmeisterschaft entgegen. Am Mittwochabend geht es um 18 Uhr los. Allein der neue WN-Pokal dürfte neben den Derbys ein großer Anreiz sein, um alles zu geben. Zum Kracher kommt es gleich zu Beginn der Titelkämpfe.

Dienstag, 29.07.2014, 02:07 Uhr

Guido Lake (links) und Heinz Alteniedieker gehören zu den Gimbter Organisatoren, die bei den Stadtmeisterschaften am Start sein werden.
Guido Lake (links) und Heinz Alteniedieker gehören zu den Gimbter Organisatoren, die bei den Stadtmeisterschaften am Start sein werden. Foto: th

Der neue Pokal der Westfälischen Nachrichten strahlt in hellem Glanz. Ab Mittwoch kämpfen sechs Mannschaften bei den Stadtmeisterschaften um diesen großen neuen „Pott“. Und natürlich um die Ehre, denn den Titel des Stadtmeisters heftet sich jeder Kicker gerne ans Trikot – ob in Gimbte, Reckenfeld oder Greven.

Für viele Trainer indes ist dieses Turnier eine Standortbestimmung. Haben sich die Spieler in der bisherigen Vorbereitung genug gequält? Sind sie konditionell fit? Diese Fragen werden in den kommenden Tagen in Gimbte an der Schlage beantwortet. Schließlich sind am Mittwoch für jede Mannschaft zwei Stundenspiele zu absolvieren. Und dann kommt am Donnerstag noch ein weiteres Spiel über 90 Minuten hinzu, wenn die Mannschaften das Halbfinale erreichen. Und am Samstag steht obendrein dann noch für jede Mannschaft ein weiteres Platzierungsspiel auf dem Programm.

Aber da die Grevener Teams alle keine Profis unter Vertrag haben, müssen die Trainer damit rechnen, dass nicht alle Kicker topfit in die Begegnungen gehen werden. „Fünf bis sechs Leute sind derzeit noch in Urlaub“, unterstreicht Gimbtes Coach Sascha Weikert das Dilemma einer Vorbereitung in den Kreisligen, „und das zieht sich durch die ganze Vorbereitung“.

Auch deshalb sieht er sein Team nicht in der Favoritenrolle. Die schiebt er dem A-Ligisten SC Reckenfeld und dem B-Ligisten DJK Blau Weiß Greven zu. „Wir wollen aber das Halbfinale erreichen“, unterstreicht Weikert dennoch Ambitionen, die Gruppenphase mit den Spielen gegen den SC Sprakel I und gegen die Reserve des SC Greven 09 zu überstehen. „Als Gimbter wollen wir natürlich etwas reißen“, hat Weikert nichts dagegen, wenn sich seine Mannschaft ins Zeug legt und den anderen Teams Paroli bieten kann.

Am Mittwoch beginnt das Turnier um 18 Uhr mit den Spielen SC Reckenfeld gegen die DJK Blau Weiß Greven. Um 19 Uhr sind die Reckenfelder nochmals an der Reihe, wenn sie ihre Form gegen Grün Weiß Gelmer II testen. Im weiteren Spiel stehen sich dann der Gastgeber und der SC Sprakel gegenüber. Und schließlich wird um 21 Uhr das Spiel der DJK und das Match der 09-Reserve gegen den SC BG Gimbte angepfiffen.

Für den DJK-Trainer „Eddy“ Schmitte steht diese Woche erneut unter dem Motto Kondition und Ausdauer. „Das wird in diesen Tagen auch eine Willensgeschichte sein, denn nach den beiden Stundenspielen hoffen wir natürlich, dass wir am Donnerstag auch noch mal zwei Mal 45 Minuten am Ball sind“, sagt Schmitte.

Im vergangenen Jahr war seine Mannschaft, ohne ein Spiel verloren zu haben, bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Das will der Coach in diesem Jahr auf jeden Fall vermeiden. „Nach dem knackigen Eröffnungsspiel gegen den SC Reckenfeld, der für mich ja klarer Favorit ist, wollen wir das zweite Spiel unbedingt gewinnen, damit wir am Donnerstag erneut zum Einsatz kommen können“, erwartet Schmitte, dass sich seine Mannschaft gegen Grün Weiß Gelmer II durchsetzen wird. „Ich freue mich jedenfalls, dass wir an diesen Stadtmeisterschaften teilnehmen, denn die haben ja echten Derby-Charakter. Und es geht auch ums Prestige. Schade nur, dass 09 wieder nur mit der zweiten Mannschaft kommt.“

„Spaß inne Backen“ hat Reckenfelds Trainer Metin Tüfekci, der mit seiner Mannschaft jedes Jahr um den Pott mitspielt und auch dieses Jahr wieder als Titelverteidiger an den Start gehen wird. „Uns macht es riesigen Spaß, dabei zu sein, tollen Fußball zu sehen und in den Derbys gegen die anderen Grevener Mannschaften alles zu geben“, freut sich Tüfekci auf die Titelkämpfe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2640687?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F4845628%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker