Fußball: Fortuna Seppenrade im Kreispokal
Historisches Spiel in Rorup

Seppenrade -

Einige Vereine finden den Kreispokal lästig. Für Fortuna Seppenrade ist das Erstrundenspiel bei Brukteria Rorup ein ganz besonderes: Es ist das erste Pflichtmatch nach dem Kreiswechsel. Die Fortunen haben aber Personalsorgen.

Samstag, 02.08.2014, 08:08 Uhr

Jetzt wird es ernst: Fortuna-Trainer Meik Strickling (r.) mit den Neuzugängen (v.l.) Jens Wischerhoff, Michael Arnsmann und Christian Schürmann.
Jetzt wird es ernst: Fortuna-Trainer Meik Strickling (r.) mit den Neuzugängen (v.l.) Jens Wischerhoff, Michael Arnsmann und Christian Schürmann. Foto: rtu

Für den SV Fortuna Seppenrade beginnt an diesem Wochenende eine neue Zeitrechnung. Die erste Mannschaft bestreitet am Sonntag mit dem Pokalspiel beim SV Brukteria Rorup sein erstes Pflichtspiel im neuen Fußballkreis Ahaus/Coesfeld. Die Partie wird um 15 Uhr in dem Dülmener Ortsteil angepfiffen. In zwei Wochen starten die Fortunen beim ASC Schöppingen in die Meisterschaft der Kreisliga A Coesfeld.

Die kommende Spielzeit werden die Fortunen ohne Steven Kirsch angehen, der den Verein in Richtung Datteln verlassen hat. Neu im Kader sind Abwehrspieler Christian Schürmann, der vom FC Hillerheide nach Seppenrade gewechselt ist. Aus der eigenen A-Jugend kommen Fabian Hölper, Lukas Gudorf, Raphael Schriewer und Michael Arnsmann nach oben. Reaktiviert wurde Jens Wischerhoff.

Fortuna-Trainer Meik Strickling hat seine Mannen seit Anfang Juli mit wöchentlich drei Trainingseinheiten auf die kommenden Aufgaben in ungewohnter Umgebung vorbereitet. Urlaubs-, krankheits- und verletzungsbedingt verlief die Vorbereitung allerdings alles andere als zufriedenstellend, klagt der Trainer. Auch beim Pokalspiel in Rorup fallen einige Spieler aus. Dominik Katgeli, Björn Wirmann, Bernd Bücker, Marius Möller und Fabian Prumann sind verletzt. Lukas Gudorf, Marek Holtermann und Raphael Schriewer befinden sich noch im Urlaub. Die dadurch entstandenen Lücken sollen durch Spieler der zweiten Mannschaft geschlossen werden. Zum Meisterschaftsauftakt soll sich die Personalsituation entscheidend verbessern, sagt Strickling.

Sollten die Fortunen die erste Pokalrunde in Rorup unbeschadet überstehen, müssten sie eine Woche später, am 10. August (Sonntag), beim Sieger der Pokalbegegnung der beiden B-Ligisten Arminia Appelhülsen und SV Eggerode antreten. Die Roruper belegten in der vergangenen Saison den 13. Platz in der Kreisliga A.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2649469?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F4845627%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker