Fußball| Bezirksliga 11: Vorwärts Epe siegt 1:0 in Lippramsdorf
Justin Bauer belohnt die bessere Elf

Gronau-Epe -

Es muss nicht immer Glanz und Gloria sein. Manchmal reicht auch schon eine simple Standardsituation, wenn die dann allerdings perfekt ausgeführt und vollendet wird. So gesehen im Match beim SV Lippramsdorf, wo Vorwärts Epe dank eines Eckballes am Ende knapp siegte.

Sonntag, 16.11.2014, 18:11 Uhr

Justin Bauer glückte Mitte der zweiten Hälfte per Kopf der alles entscheidende Treffer. 
Justin Bauer glückte Mitte der zweiten Hälfte per Kopf der alles entscheidende Treffer.  Foto: aho

Am Ende drehte Jochen Wessels noch einmal an der Uhr, brachte in den Schlusssekunden mit Thomas Gerwens und Kevin Hütten zwei frische Leute. Zeit gewinnen also, den knappen Vorsprung über selbige bringen. Und trotzdem wäre es beim SV Lipp­rams um ein Haar daneben gegangen. Denn nach einer gefährlichen Flanke hatte Vorwärts Epe am Sonntagnachmittag das Glück des Tüchtigen, dass der SVL-Stürmer den Ball freistehend über den Querbalken drosch. „Das hätte ganz Böse für uns enden können“, meinte deswegen Jochen Wessels nach dem knappen 1:0 seiner Mannschaft.

„Wir haben uns allerdings diese drei Punkte auch mehr als verdient“, stellte der Trainer klar und machte dies vor allem an den klaren Feldvorteilen fest. Epe war auf einem Pfützenmeer auf Schlacke in Lippramsdorf das aktivere Team, das engagiert auftrat, doch im ersten Abschnitt noch Pech beim Abschluss hatte.

Im zweiten Durchgang probierten es die Hausherren mit einer etwas offensiveren Gangart. Das war ein Fehler gegen weitaus gefälliger aufspielende Vorwärtsler. Die suchten und fahnden immer häufiger die Lücken im Abwehrverbund des Gastgebers. Mehrmals scheiterten Gerard Monnikhof und auch der zur Pause eingewechselte Claudio Vieira am glänzend reagierenden Torwart Marvin Niehaus. Vieira musste übrigens eingewechselt werden, da sich Timo Zorn – schon zum zweiten Mal in dieser Saison – das Nasenbein brach und Epe damit erneut länger fehlen wird.

Da es aus dem Spiel her­aus nicht klappte, musste ein Standard zum alles entscheidenden Tor herhalten. In der 64. Minute brachte Florian Albers einen Eckball maßgeschneidert in die Mitte, und Justin Bauer köpfte das Leder ganz genau in den Winkel. Zum 1:0 – und zum Dreier für Vorwärts.

Vorwärts Epe : J. Yarbug - J. Jasper (88. Th. Gerwens), R. Schopf, M. Naber, M. Peters, T. Zorn (46. C. Vieira), J. Bauer, F. Albers, N. Kaplan, M. Kacmaz (90. K. Hütten), G. Monnikhof.

Tor : Justin Bauer (64.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2880726?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F4845624%2F
Gute Position Münsters im Städtereport
Die Ludgeristraße ist gemeinsam mit dem Prinzipalmarkt die am stärksten frequentierte Einkaufsstraße in Münsters Innenstadt.
Nachrichten-Ticker