A-Junioren: Wichtiger 2:1-Erfolg bei SF Lotte
Preußen entscheiden Kellerduell für sich

Tecklenburger Land -

In der A-Junioren-Kreisliga A stürzte Eintracht Mettingen Spitzenreiter Westfalia Hopsten mit einem 3:1-Sieg vom Thron und wahrte damit die eigenen Titelambitionen. Neuer Tabellenführer ist Aufsteiger Cheruskia Laggenbeck nach einem 4:1-Sieg gegen SW Esch. Für einen Paukenschlag sorgte Westfalia Westerkappeln mit einem 7:1-Kantersieg gegen Teuto Riesenbeck. Im Kellerderby setzte sich Preußen Lengerich mit einem hauchdünnen 2:1-Sieg bei den Lotter Sportfreunden durch.

Montag, 24.11.2014, 20:13 Uhr

Westerkappelns Torjäger Oscar Hubrich (Mitte) markierte beim 7:1-Kantersieg gegen Teuto Riesenbeck fünf Treffer. Die Lengericher Preußen (hellblaue Trikots) behielten im Kellerderby in Lotte mit 2:1 die Oberhand.
Westerkappelns Torjäger Oscar Hubrich (Mitte) markierte beim 7:1-Kantersieg gegen Teuto Riesenbeck fünf Treffer. Die Lengericher Preußen (hellblaue Trikots) behielten im Kellerderby in Lotte mit 2:1 die Oberhand. Foto: Walter Wahlbrink

Eintracht Mettingen

Westfalia Hopsten 3:1

Die Mettinger waren das spielstärkere Team und hatten ein deutliches Chancen-Plus. Nach der frühen 1:0 durch Julian Michel suchte die Eintracht weiter die Offensive. Für die 2:0-Führung sorgte Michel per Foulelfmeter (63.). Mit einer direkt verwandelten Ecke verkürzte Johannens Uphaus auf 2:1 (81.). In der Hopstener Schlussoffensive machte Christian Nagelmann nach einem Konterangriff in der Schlussminute alles klar.

Cheruskia Laggenbeck

SW Esch 4:1

Die Laggenbecker zeigten eine starke spielerische Leistung und bestimmten durchweg das Geschehen. Nach einer Freistoßhereingabe brachte Cihan Karci die Cheruskia in der zweiten Minute in Führung. Per Foulelfmeter erhöhte Alexander Beyer auf 2:0 (28.). In der 67. Minute nutzte Adrian Goza einen Abwehrfehler zum 3:0. Den Anschlusstreffer markierte Simon Richter, ehe Philipp Müller vier Minuten später den 4:1-Endstand herstellte.

Westf. Westerkappeln –

Teuto Riesenbeck 7:1

Die Westerkappelner hatten einen Glanztag erwischt und spielten ihre ganze Schnelligkeit aus. In einer starken Riesenbecker Phase stellten Maurice Riesenbeck (34.) und Oscar Hubrich (26.) den Spielverlauf mit einem Doppelschlag auf den Kopf. Im zweiten Durchgang lief es bei der Westfalia wie aus einem Guss. Jeder Schuss war ein Treffer. Mit zwei weiteren Treffern (53. und 57.) erhöhte Hubrich auf 4:0, ehe er nach dem 5:0 in der 75. Minute durch Fabian Liebrecht erneut zwei Mal (76. und 78.) traf. Für den Ehrentreffer zum 7:1-Endstand sorgte Daniel Bühner in der 83. Minute.

SF Lotte

Preußen Lengerich 1:2

Die Lengericher Preußen wurden erst wach mit der Lotter Führung durch Marvin Steinert in der 37. Minute. Nach einer guten ersten Spielhälfte der Gastgeber übernahmen die Preußen nach dem Wechsel mehr die Initiative. Für den verdienten Ausgleich sorgte Timo Zimmermann in der 72. Minute auf Zuspiel von Lukas Guttek. Mit einem glücklichen Treffer aus dem Gewühl brachte Guttek die Gäste in der 78. Minute in Führung. In der 85. Minute vereitelte SCP-Torhüter Tim Kipp den Ausgleich mit einer Glanzparade.

Falke Saerbeck –

JSG Brocht./Dörenthe 3:2

Die Falken kamen gegen kampfstarke Gäste zu einem glücklichen Arbeitssieg. Mit der ersten Torchance in der 44. Minute konnte Niclas Thünker die Saerbecker Führung (23.) durch Mario Meier egalisieren. Nach der Pause egalisierte Pitt Hoge die Saerbecker Führung (49.) durch Fabian Rahmeier in der 72. Minute. Schon zwei Minuten später brachte Meier die Falken nach einem Konter erneut in Führung. In der 88. Minute hatten die Gäste Pech mit einem Pfostenschuss.

TuS Recke –

Arminia Ibbenbüren 4:1

Nach dem Recker Blitzstart (1.) durch Robin Tilch verhinderte Arminias Torhüter Robin Peters mehrfach einen höheren Rückstand. Aus dem Nichts sorgte Tristan Wesselmann mit einem Fernschuss für den glücklichen Ausgleichstreffer in der 42. Minute. Im zweiten Durchgang konnten die Recker aus der Überlegenheit mit drei Toren mehr Kapital schlagen. Für Treffer zum verdienten 4:1-Endstand sorgten Lars Ifland (59.), Patrick Winkler (78.) und Marvin Göcke (83.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2899601?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F2592904%2F4845624%2F
Nachrichten-Ticker