Fußball-Hallenkreismeisterschaft der B-Ligisten
Endstation Halbfinale

Ochtrup -

Bei der erstmals ausgerichteten inoffiziellen Hallenkreismeisterschaft für B-Ligisten zog der FC Lau-Brechte in das Halbfinale ein. Dort unterlagen die Ochtruper dem späteren Turniersieger GW Rheine 2.

Montag, 09.02.2015, 15:02 Uhr

Benedikt Sandmann und Co. wurden Vierter.
Benedikt Sandmann und Co. wurden Vierte. Foto: Brenzel

Am Samstag und Sonntag hatten die Fußball-Schiedsrichter des Kreises Steinfurt zu den ersten inoffiziellen Hallenkreismeisterschaften für B- und C-Liga-Kicker eingeladen. Neben dem sportlichen Aspekt stand dabei das bessere Kennenlernen der Unparteiischen und der Aktiven im Vordergrund.

Der zweite Turniertag in der Kopernikushalle in Rheine gehörte den B-Ligisten. Neun Vereine hatten Mannschaften geschickt, zudem stellten die Schiedsrichter ein eigenes Team. Zum Teilnehmerfeld gehörte auch der FC Lau-Brechte, der in der Vorrundengruppe B an den Start ging.

Der Auftakt verlief aus Sicht der Ochtruper verbesserungsfähig – 0:2 gegen den FC Galaxy Steinfurt. Punkte gab es für das Team aus der Wester in der zweiten Partie gegen die Drittvertretung von Emsdetten 05. Danach sah es aber lange Zeit nicht aus, denn erst in der Schlussphase wandelten die Töpferstädter einen 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg um. Für beide Tore zeichnete Philipp Stücker verantwortlich. Sehenswert war vor allem das zweite Tor, das Stücker nach einem Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte per Kopf erzielte.

Danach folgten ein 0:2 gegen den starken TuS St. Arnold und ein 2:2 gegen die Reserve von GW Rheine, wobei sich Kevin Brosda doppelt in die Torschützenliste eintrug. Mit vier Punkten belegte der FCL in der Tabelle den vierten Platz, der für die Qualifikation für die K.o.-Runde reichte.

Dort bekamen es die Ochtruper mit dem Sieger der Gruppe A, der SG Elte, zu tun. „Da haben wir unser bestes Spiel im Turnier abgeliefert“, freute sich Co-Trainer Sebastian Hedering, der in Abwesenheit von Daniel Tillmann das Sagen hatte. Benedikt Sandmann, Kai Kerkering und Brosda sorgten für einen 3:1-Erfolg.

Im Halbfinale war dann allerdings Endstation für den Tabellenzwölften der Kreisliga B 2. Dort erwies sich GW Rheine 2 als eine Nummer zu groß (0:3). „Wir hatten durchaus Chancen auf den Anschlusstreffer und kassieren den dritten Gegentreffer erst in den Schlusssekunden“, resümierte Herdering. Im Spiel um Platz drei unterlag der FC Lau-Brechte dem Lokalrivalen Westfalia Bilk knapp mit 1:2.

Den erstmals ausgespielten Titel sicherten sich die Grün-Weißen, die im Finale den TuS. St. Arnold mit 2:0 in die Schranken wiesen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3059677?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845610%2F4845621%2F
Nachrichten-Ticker