Germania tritt in Kinderhaus an
Stimmungshoch in Horstmar

Horstmar -

3:1 gegen Riesenbeck, 3:2 im Pokalhalbfinale gegen Mesum – Germania Horstmar ist im Moment gut drauf und scheint an die starken Leistungen der Schlussphase von 2014 anzuknüpfen. Das hebt die Stimmung und der Glaube an den Klassenerhalt dürfte ebenfalls kräftig Nahrung erhalten. Am Sonntag um 15 Uhr muss die Mannschaft von Trainer Thomas Fraundörfer beim Tabellenvierten Westfalia Kinderhaus antreten. Hoffentlich wird das kein Rückschlag.

Freitag, 06.03.2015, 16:03 Uhr

„Ganz überraschend kam der Sieg gegen Mesum ja nicht. Wir haben ja auch schon gegen Neuenkirchen gut gespielt“, sagt der Coach. Das taktische Gefüge „läuft“, aber „wir wollen die Kirche im Dorf lassen. Bis zum Klassenerhalt ist es noch ein weiter Weg“, will Fraundörfer nicht zu viel Euphorie aufkommen lassen.

Das Hinspiel gegen Kinderhaus – für Fraundörfer der „eigentliche Saisonstart mit Ordnung und System“ – hat der TuS Germania nur mit 0:1 verloren, diesmal muss ohne Guido Albers, Dennis Behn, Chris Backhaus und Tom Beckmann gespielt werden.

Die Mannschaft von Trainer Frank Busch entpuppt sich immer wieder als Torfabrik der Liga (50:40) und hat mit Dominic Tomasso (17 Treffer) den besten Schützen der Liga in ihren Reihen. „Wir wissen um die Stärken Kinderhaus‘, kennen aber auch die Schwächen. Wir werden beides der Mannschaft mit auf den Weg geben“, sagt Thomas Fraundörfer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3118172?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845610%2F4845620%2F
Über 30 Grad am Wochenende erwartet
Wetterprognose für das Münsterland: Über 30 Grad am Wochenende erwartet
Nachrichten-Ticker