Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen
Zwiespältige Gefühle nach dem 1:1

Lüdinghausen -

Mit nur einem Punkt musste sich Union Lüdinghausen in der Heimpartie gegen den SV Stockum zufriedengeben. Die Gastgeber hatten zu viele Chancen nicht genutzt.

Montag, 30.03.2015, 08:03 Uhr

Unionist Sven Görlich (l.) bekam kurz nach diesem Zusammenprall mit Enes Tayar einen Schlag ab und musste wegen Kreislaufproblemen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.
Unionist Sven Görlich (l.) bekam kurz nach diesem Zusammenprall mit Enes Tayar einen Schlag ab und musste wegen Kreislaufproblemen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Foto: chrb

„Unter dem Strich sind wir mit dem Punkt natürlich nicht glücklich – anderseits ist ein Punkt gegen den Tabellendritten natürlich nicht verkehrt.“ Das 1:1 (1:1) von Union Lüdinghausen am Sonntag gegen den SV Stockum löste bei Union-Trainer Mario Pongrac kurz nach dem Schlusspfiff zwiespältige Gefühle aus.

Zufrieden sein konnten Pongrac und sein Trainerkompagnon Daniel Schürmann auf jeden Fall mit dem Spiel ihrer Mannschaft, die unter widrigsten äußeren Bedingungen die Partie auf dem heimischen Kunstrasen dominierte. Weniger zufrieden sein konnten sie mit der mauen Chancenverwertung.

Nach fünf Minuten hatte Sven Görlich die erste hundertprozentige Chance auf dem Fuß, scheiterte aber an Stockums Keeper. Kurz darauf erzielte Markus Rips nach Vorarbeit von Marius Grewe die verdiente Führung für die Gastgeber.

Nur sechs Minuten später hämmerte SVS-Spieler Ali Karaman einen Freistoß ans Lüdinghauser Lattenkreuz (20.). Nach einem Foul von Nils Husken an dem Stockumer legte sich Karaman selbst das Leder am Strafstoßpunkt zurecht und traf zum 1:1.

Noch weit größer war die Schrecksekunde für die Gastgeber, als Görlich nach einem Zusammenstoß mit Enes Tayar liegenblieb und mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus abtransportiert werden musste.

Nach dem Seitenwechsel drehte Union weiter auf. Grewe (47.) und Achim Wischnewski (68.) verpassten den Ball nach Hereingaben um Zentimeter, Jonas Höning (53.) traf nur den Pfosten. Kurz vor dem Ende wurde Karaman wegen Meckerns per Ampelkarte vom Platz geschickt.

Union: Rudolph – Petrausch, Husken, Beermann, Schulte (86. Coerdt) – Voll, Mainka, Höning, Görlich (46. Wischnewski) – Grewe (70. Uellendahl), Rips. Tore: 1:0 Rips (14.), 1:1 Karaman (30./FE). BV: Gelb-Rote Karte für Karaman (87.). Beste Spieler: Petrausch, Rips.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3166078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845610%2F4845620%2F
Nachrichten-Ticker