Germania Horstmar gegen FC Gievenbeck II
Noch ein Pünktchen und Horstmar ist gerettet

Horstmar -

Es sieht gut aus für Germania Horstmar. Ein Punkt noch, und die Klasse ist gesichert. Den will die Mannschaft von Trainer Thomas Fraundörfer am Sonntag im letzten Spiel gegen FC Gievenbeck II (Anstoß 15 Uhr) holen. Das Ergebnis vom Hinspiel, ein 1:1, würde dabei schon reichen.

Freitag, 12.06.2015, 16:06 Uhr

Stephan Gremplinski soll gegen Gievenbeck II den gesperrten Guido Albers ersetzen.
Stephan Gremplinski soll gegen Gievenbeck II den gesperrten Guido Albers ersetzen. Foto: Vera Szybalski

Doch nicht nur in der Gesamttabelle stehen die Zeichen auf Klassenerhalt für den TuS Germania , vor allem wenn man auf die Tabelle der Rückrunde schaut, stehen Hellenkamp und Co. super da. Platz fünf mit 28 Punkten, drei mehr als Gievenbeck. „Mir ist das schnuppe, wo wir in dieser Tabelle stehen, entscheidend ist, dass wir in der anderen vier hinter uns lassen“, sagt Fraundörfer , der lieber drei als nur einen Zähler am Ende des Spieltages auf dem Konto haben möchte.

Was insofern ein wenig schwierig werden könnte, da Routinier Guido Albers wegen der fünften Gelben Karte fehlt. Ihn soll Stephan Gremplinski ersetzen. Darüber hinaus fehlen dem TuS Germania für dieses so wichtige Spiel Christopher Backhaus (Oberschenkelverletzung), Dennis Behn, Patrick Jung und Alexander Dreckmann.

„Wir sind noch nicht gesichert“, warnt Fraundörfer seine Leute vor zu großer Leichtfüßigkeit, „aber wir haben es selbst in der Hand. Nullacht muss auch gewinnen gegen Telgte .“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3316867?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845610%2F4845617%2F
Nachrichten-Ticker