Fußball | Bezirksliga 11: Vorwärts Epe feiert 5:1-Sieg gegen TSV Marl-Hüls 2
Eine Offensiv-Gala zum Start

Gronau-Epe -

Was für ein Start! Vorwärts Epe setzt sich nach einem deutlichen und richtig starkem 5:1 gegen den TSV Marl-Hüls 2 gleich einmal oben in der Bezirksliga fest und grüßt nach dem ersten Spieltag an einem regnerischen Sonntag vom Platz an der Sonne.

Sonntag, 16.08.2015, 18:08 Uhr

Torschützen unter sich: Hier gratulieren Epes dreifacher Goalgetter Oliver Temelkov (hinten links) und Strafstoßschütze Gerard Monnikhof (rechts) Neuzugang Marcel Terhaar zu seinem ersten Pflichtspieltreffer für die Grün-Weißen.
Torschützen unter sich: Hier gratulieren Epes dreifacher Goalgetter Oliver Temelkov (hinten links) und Strafstoßschütze Gerard Monnikhof (rechts) Neuzugang Marcel Terhaar zu seinem ersten Pflichtspieltreffer für die Grün-Weißen. Foto: nre

Es hätte solch ein toller Fußball-Nachmittag werden können am Wolbertshof. Doch während das regnerische Wetter so gar nicht zum strahlenden Auftritt der Vorwärts-Offensive passen wollte, stellten auch zwei überharte Fouls der Gäste die Partie in den Schatten – Verletzungen für Aleksandar Temelkov und Arthur Kummert inbegriffen. Da geriet der 5:1 (3:0)-Sieg gegen den TSV Marl-Hüls 2 für Trainer Jochen Wessels fast zur Nebensache.

Trotz dieser eher unerfreulichen Ereignisse in der Schlussphase, in der die Partie längst zugunsten der Grün-Weißen gelaufen war, muss festgehalten werden: Der erste Tabellenführer in der Bezirksliga 11 heißt Vorwärts Epe .

Die Zuschauer sahen eine richtig starke erste Hälfte von ihrer Mannschaft, in der drei Akteure besonders auffielen: Oliver Temelkov, der als doppelter Torschütze in Erscheinung trat (17./42.), sein Bruder Aleksandar Temelkov, der mit beherzten Dribblings die TSV-Abwehr durcheinanderwirbelte. Und dann natürlich Neuzugang Marcel Terhaar, der nicht nur über die rechte Seite richtig Dampf machte, dem ebenso das zwischenzeitliche 2:0 glückte (32.).

Glück hatten die Eperaner indes auch ein wenig, nämlich unmittelbar vor dem Terhaar-Treffer, als die Hintermannschaft bei gegnerischen Eckbällen mehrfach unsortiert wirkte und Keeper Philipp Gröber zwei Mal beherzt eingreifen musste. Erst nach dem Seitenwechsel bestrafte Marl-Hüls die kleineren Konzentrationsschwächen, verkürzte auf 1:3 (52.). Doch so richtig brenzlig wurde es für Vorwärts Epe nicht mehr.

Nach eher schwächeren 20 Minuten im zweiten Abschnitt besorgte Gerard Monnikhof per Handelfmeter das 4:1 (72.), während Pascal Kaiser für die regelwidrige Rettungsaktion mit der Hand Gelb-Rot sah. Monnikhof war es auch, der mit einem sensationellen Pass durch die Gasse Oliver Temelkov in Aktion setzte, der zum 5:1-Endstand abschloss (80.). Dabei hätte es bleiben können. Doch die TSV-Reserve entschied sich anders und entpuppte sich mit völlig unnötigen wie überharten Fouls als schlechter Verlierer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3448782?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845610%2F4845615%2F
Nachrichten-Ticker