Fußball | Jugendsportwoche des VfB Alstätte
„Werbung für die nächsten Turniere“

Ahaus-Alstätte -

Die VfB-Jugendsportwoche war erneut ein großer Erfolg. In diesem Punkt sind sich alle Beteiligten und Organisatoren einig. Von den Kleinsten bis hin zu den C-Jugendlichen stellten die Jugendfußballer ihr Können in Alstätte unter Beweis.

Montag, 24.08.2015, 15:08 Uhr

„Die angereisten Mannschaften waren sehr begeistert von der Organisation und den Zuschauerzahlen an den beiden Wochenenden“, berichtete Turnierorganisator Markus Lobreyer . Die Jugendabteilung des VfB Alstätte war auf alles perfekt vorbereitet.

Zu Beginn spielten die C-Junioren/innen. „Durch schnelles Kombinationsspiel und ein gutes Auge ließ so mancher Akteur schon erkennen, wo die Reise hingehen kann“, waren sich etliche Zuschauer einig. „Der eine oder andere zeigte schon taktisches Geschick und wird später im Seniorenbereich eine gute Rolle spielen können“, waren sich auch die Trainer der teilnehmenden Mannschaften in der Beurteilung einzelner Spieler sicher.

Im Endspiel standen sich die C-Jugend des VfB Alstätte und die Mannschaft von DJK Stadtlohn gegenüber. Die VfBer entschieden diese Partie mit 1:0 für sich. Dünner besetzt, aber nicht weniger interessant war das C2-Turnier, das Vorwärts Epe als Gruppensieger und zugleich Turniersieger abschloss.

Dass in Alstätte auch der Mädchenfußball einen hohen Stellenwert besitzt, bewiesen die C-Juniorinnen. Mit gleich zwei Mannschaften, im Verbund mit dem FC Ottenstein, spielten die Mädchen um den Cup. Den sicherte sich jedoch die Mannschaft aus der Mädchenfußball-Hochburg Wessum.

Der zweite Spieltag der Sportwoche war den D-Jugendlichen vorbehalten. Mit unbändigem Einsatz spielten sich abermals Talente in den Vordergrund. Die Mannschaften der D1 und D2/3 gefielen, Sieger in diesem Altersbereich waren der FC Vreden und SuS Stadtlohn.

Auch die E-Junioren zeigten im Alstätter Stadion „Am Bahnhof“ viel Ehrgeiz und erste Ansätze von taktischem Fußballverhalten. Die spannenden Spiele fanden schließlich in der SpVgg Vreden und dem VfB Alstätte ihre Sieger. Bei den E-Juniorinnen gewann der FC Epe den begehrten Cup.

Abschließend waren die F- und die G-Jugend an der Reihe. Mit großem Eifer und viel Laufarbeit präsentierten sich die jüngsten Kicker dem Publikum. Bei der F-Jugend gingen RW Nienborg und Nachbarclub VV Buurse als Sieger vom Platz. Bei der G-Jugend (Minikicker) setzte sich Grün-Weiß Lünten als Sieger durch.

Der VfB-Jugendvorstand zeigte sich sehr zufrieden mit dem viertägigen Turnier. „Stolz sind wir natürlich, dass wir mit VV Buurse einen holländischen Nachbarverein für unsere Sportwoche gewinnen konnten“, erklärte Jugendsportwoche-Organisator Markus Lobreyer. Dass es keine Verletzungen gab und der gute Turnierablauf von den Gästen so positiv aufgenommen wurde, erfreute die gesamte VfB-Jugendabteilung. „Das war die beste Werbung für die nächsten VfB-Fußballturniere“, stellte das Jugendvorstandsmitglied Ludger Terstriep fest.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3464203?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845610%2F4845615%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker