Kreisliga B: Grün-Weiß wartet nach 0:2 gegen Leeden weiter auf den ersten Sieg
Erste Schlappe für SCP-Reserve

Tecklenburger Land -

Während in der Fußball-Kreisliga B1 GW Steinbeck nach fünf Spieltagen die Tabelle weiter mit weißer Weste anführt, kassierte Preußen Lengerich 2 in der Staffel zwei mit dem 0:1beim bisherigen Schlusslicht SV Dickenberg die erste Niederlage. Neuer Tabellenführer ist der SV Büren, der sich gestern mit 1:0 beim SV Brukteria Dreierwalde durchsetzte.

Montag, 07.09.2015, 00:09 Uhr

Mit 2:0 blieb der BSV Leeden/Ledde (gelbe Trikots) am Sonntag im Derby bei Grün-Weiß Lengerich siegreich.
Mit 2:0 blieb der BSV Leeden/Ledde (gelbe Trikots) am Sonntag im Derby bei Grün-Weiß Lengerich siegreich. Foto: Alfred Stegemann

Kreisliga B2

Brukt. Dreierwalde –

SV Büren 0:1

„Nicht die bessere Mannschaft, sondern die glücklichere hat gewonnen“, meinte Brukteria-Coach Andreas Steffen nach dem Spiel, das seiner Ansicht nach „locker Kreisliga-A-Niveau“ hatte. Zum Matchwinner sei Bürens Torwart Pascal Scharnweber avanciert. „Er hat sehr gut gehalten“, lobte Steffen die gegnerische Nummer eins. Das Tor des Tages markierte Eduard Keibn, der sich aus rund 20 Metern Entfernung ein Herz fasste und die Kugel über Brukteria-Keeper Daniel Plagemann hinweg ins Tor hämmerte.

SV Dickenberg –

Pr. Lengerich II 1:0

Drei Minuten vor dem Schlusspfiff traf Felix Osterbrink für die Gastgeber und bescherte dem SVD damit die ersten Punkte in dieser Saison.

GW Lengerich -

Leeden /Ledde 1:2

Grün-Weiß Lengerich ist neben den Reserveteams aus Ladbergen und Steinbeck die einzige noch sieglose Mannschaft. Auch am Sonntag gab es für das Team um Trainer Dieter Dohe im Derby gegen BSV Leeden/Ledde nichts wirklich etwas zu holen. Die Dominanz der Gäste war deutlicher, als es das Ergebnis aussagt. „Wir hätten viel höher gewinnen können, vielleicht sogar müssen“, meinte BSV-Coach Carsten Hoge. Die Grün-Weißen mussten erneut auf mehrere Stammspieler verzichten. Dadurch wirkte die Mannschaft vor allem in der Defensive oftmals ungeordnet. Andreas Herkenhoff nutzte nach einer guten halben Stunde eine Lücke zur 1:0-Führung. Im zweiten Durchgang ließ er auch das 2:0 folgen. Danach besaß Leeden weitere gute Chancen. Dennoch gelang Grün-Weiß durch Andreas Flaum der Anschlusstreffer. Mehr war aber nicht drin.

Ibbenbürener SV 2 -

SC VelpeSüd 2:0

Eigentlich wollte Velpe gewinnen und sich von der ISV absetzen. Zur Pause hieß es durch Treffer von Tristan und Jannik Wesselmann aber bereits 2:0. Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gäste nicht mehr, das Spiel zu drehen.

SW Lienen -

Arminia III 2:2

Viel unglücklicher hätte es für SW Lienen gar nicht laufen können. 2:0 führten die Schwarz-Weißen durch Tore von Yannik Lunow bereits, ehe Alexander Koschlakov per Foulelfmeter verkürzte. Dennoch standen die Zeichen auf Sieg für die Hausherren, denen dann aber in der Nachspielzeit ein Eigentor unterlief. Futsch waren die drei Punkte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3494198?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845610%2F4845614%2F
Was man über Münsters Oktoberfest 2019 wissen muss
Infos zu Programm und Tickets: Was man über Münsters Oktoberfest 2019 wissen muss
Nachrichten-Ticker