Fußball-Landesliga
Hebbeler: „Es zählt nur das Ergebnis“

Lengerich -

Die Lage ist zwar nicht rosig, aber hoffnungsvoll. So lässt sich die Stimmung beim Landesligadritten Preußen Lengerich vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (15 Uhr) beim SV Eintracht Ahaus umschreiben.

Freitag, 26.02.2016, 17:02 Uhr

Groß war der Jubel nach dem 4:0-Sieg im Hinspiel gegen Eintracht Ahaus. Das war im dritten Spiel damals der erste Saisonsieg. Danach ging es für die Preußen steil bergauf.
Groß war der Jubel nach dem 4:0-Sieg im Hinspiel gegen Eintracht Ahaus. Das war im dritten Spiel damals der erste Saisonsieg. Danach ging es für die Preußen steil bergauf. Foto: Uwe Wolter

Nach der eher bescheidenen Vorbereitung und dem Spielausfall vor einer Woche hat sich die Personallage kaum verändert. Das Trainerduo Michael Bürgel und Christian Hebbeler muss auch in Ahaus auf einige Stammkräfte verzichten. So fehen weiterhin Niklas Cirkovic, Dennis Wiethölter und Konstantin Worch. Fragezeichen stehen hinter Dennis Greiff und Philipp Härle. Türkei-Rückkehrer Aytac Kara fehlt noch immer die Spielberechtigung. „Er kann uns also auch noch nicht weiterhelfen“, sagt Christian Hebbeler.

Trotzdem sehen die Trainer Licht am Ende des Tunnels. Nach der Spielabsage von Sonntag vereinbarten die Preußen kurzfristig für Dienstagabend ein Testspiel beim SC Greven. Gegen den Bezirksligisten zeigten die Preußen eine ordentliche Leistung und gewannen die Partie mit 5:1. Martin Fleige stellte dabei seine Torjägerqualitäten mal wieder unter Beweis, denn der Goalgetter der Aufstiegssaison erzielte drei der fünf Tore. Die weiteren Treffer für Lengerich markierte Christopher Brune und Robin Surmann. „Da haben wir uns vernünftig präsentiert“, sagt Hebbeler.

Am Sonntag in Ahaus, aktuell Tabellensiebter, wird es nun aber endlich wieder ernst. Hebbeler hofft nicht nur auf einen Erfolg, sondern auch auf eine kleine Serie. „Aber Ahaus wird nach dem 0:4 im Hinspiel deutlich motiviert in die Partie gehen“, ist Hebbeler überzeugt. „Die wollen den Abstand nach oben wieder verkürzen. Und wie könnten sie das besser tun, als gegen einen direkten Mitkonkurrenten“, warnt der Preußen-Trainer.

Spielerisch sieht Hebbeler bei den Preußen derzeit noch Luft nach oben. „Im Moment zählen nur die Ergebnisse. In den ersten Spielen müssen wir jetzt versuchen, wieder in unseren Rhythmus reinzukommen“, so der SCP-Coach. Für Eintracht Ahaus ist es auch das erste Punktspiel in diesem Jahr, denn das Spiel vor einer Woche in Mesum ist ebenfalls ausgefallen. Die am vergangenen Sonntag ausgefallenen Spiele in der Landesliga sind bisher vom Staffelleiter noch nicht neu angesetzt worden. Die Partie in Ahaus dürfte am Sonntag wohl auf jeden Fall über die Bühne gehen, den die Eintracht verfügt auch über einen Kunstrasenplatz. „Wir werden also wohl auf jedem Fall spielen“, erwartet Hebbeler.

► Preußen Lengerich: Witte - Wiesch, Brune, Beuke, Höwing, Becker, Beqiri, Wolff, Fleige, Surmann.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3833269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845608%2F
Nachrichten-Ticker