Fußball Kreisliga A Steinfurt
FC Nordwalde gewinnt in Rheine

Rheine/Nordwalde -

Ob ein Sieg verdient ist oder nicht, ist immer ein Frage des Standpunktes. Unterm Strich und in der Endabrechnung der Meisterschaft zählt das Ergebnis, und dort standen nach der Partie des FC Nordwalde bei Grün-Weiß Rheine die zwei erzielten Treffer auf Seiten der Gäste, die damit das Spitzenspiel der Kreisliga A mit 2:0 (1:0) gewonnen hatten.

Montag, 28.03.2016, 18:03 Uhr

Versammlung im Strafraum der Grün-Weißen nach einer Ecke von Julian Schoo. Daniel Lepping verlängert, aber ein Tor kam nicht dabei heraus. Timo Greiling (kl. Bild, li.) rettet im eigenen Strafraum gegen Daniel Kühs.
Versammlung im Strafraum der Grün-Weißen nach einer Ecke von Julian Schoo. Daniel Lepping verlängert, aber ein Tor kam nicht dabei heraus. Timo Greiling (kl. Bild, li.) rettet im eigenen Strafraum gegen Daniel Kühs. Foto: Günter Saborowski

Ob ein Sieg verdient ist oder nicht, ist immer ein Frage des Standpunktes. Unterm Strich und in der Endabrechnung der Meisterschaft zählt das Ergebnis, und dort standen nach der Partie des FC Nordwalde bei Grün-Weiß Rheine die zwei erzielten Treffer auf Seiten der Gäste, die damit das Spitzenspiel der Kreisliga A mit 2:0 (1:0) gewonnen hatten. Hätten die Grün-Weißen in der Anfangsphase des Spiels allerdings ihre drei Großchancen genutzt, könnte die Anzahl der Tore auch auf der anderen Seite stehen.

Ralf Stöber (19. Minute), Justin Wilde nach Flanke von Christopher Jones (26.) und kurz darauf auch Daniel Kühs hatten jeweils Großchancen, um ihre Mannschaft in Führung zu bringen. Zweimal war Johannes Zumdick zur Stelle, rettete mit einem Reflex und hielt sein Team im Spiel. Das hatte bis dato noch gar nichts Zwingendes gezeigt. Erst als Daniel Lepping (39.) nach einem Konter von Rheines Torhüter Marcel Reinhardt im Strafraum von den Beinen geholt wurde und Julian Schoo den fälligen Elfmeter zum 1:0 verwandelte, war die Welt des FCN wieder in Ordnung. Nun wurde Nordwalde auch besser, Jens Wietheger (42.) traf per Kopf den Pfosten.

Nach dem Wechsel – jetzt mit starkem Rückenwind und einem Mann weniger auf dem Feld – drängte Rheine stürmisch auf den Ausgleich. Doch es blieb beim Bemühen, klare Torchancen brachten die Rheinenser nicht zustande. Die hatten die Gäste, stellten sich dabei allerdings – sogar in Überzahl – nicht besonders geschickt an. Egal ob Marvin Bingold (65.) oder Julian Schoo (75.) – es fiel kein Tor, weil der FCN seine Angriffe nicht konsequent zu Ende spielte – oder Ersatzkeeper Justin Wilde die Finger dazwischen hatte.

Im Gegenteil, hätte Johannes Zumdick in der 90. Minute bei einem Volleyschuss aus der Drehung von Tim Mehlich nicht glänzend reagiert, es hätte 1:1 gestanden. So jedoch machte Max Floer (91.) nach einem Konter noch das 2:0.

FCN: Zumdick - Wermers, Greiling, Grimme, Möllers - Bingold, Gerke (52. Heinze), Lepping (81. Floer), Schoo - Wietheger, Weßeling (57. Godt).

Tore: 0:1 (40.) Schoo (Elfmeter), 0:2 (91.) Floer.

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Marcel Reinhart (39., Notbremse).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3896958?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845607%2F
Nachrichten-Ticker