Fußball: Landesliga
Roxel verliert Spitzenspiel in Haltern mit 0:2

Münster -

Der Rückstand des BSV Roxel auf Spitzenreiter TuS Haltern hat sich nach der 0:2-Auswärtsniederlage im direkten Duell auf vier Zähler vergrößert. Die Kleeblätter haben aber noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Diesmal war die Leistung allerdings wenig anspruchsvoll.

Sonntag, 03.04.2016, 19:04 Uhr

Enttäuscht: Roxels Coach Carsten Winkler.
Enttäuscht: Roxels Coach Carsten Winkler. Foto: Jürgen Peperhowe

Spitzenspiel ! Nun, diesem Ruf wurde die Partie zwischen dem TuS Haltern und dem BSV Roxel am Sonntag nur in einer Hinsicht gerecht: Rund 1000 Zuschauer hatten sich in der Stausee-Kampfbahn eingefunden, um Zeuge eines Landesliga-Leckerbissens zu werden. Gäste-Coach Carsten Winkler fand nach der 0:2-Pleite deutliche Worte. „Ein niveauarmes Spiel. Das hatte Anstalten von Not gegen Elend. Leider.“

Wenn der Tabellenführer auf den Verfolger trifft, erwartet man nicht selten ein fußballerisches Feuerwerk. Das blieb in der Tat aus, beide Mannschaften spielten ohne jedes Rezept und Konzept. Haltern hatte den größeren Druck, weil Roxel noch zwei Spiele im Hintertreffen ist. „So gesehen hat sich für uns nichts verändert“, fasste Winkler die Lage zusammen. Vier Punkte liegt der BSV nun hinter dem TuS, kann aber im Fall von zwei siegreichen Nachholpartien vorbeiziehen. Auch andere lauern noch. Aber: Das ist noch etwas Zukunftsmusik.

Im Hier und Jetzt haben die Winkler-Jungs eine große Chance liegen gelassen. Allen voran der eifrige Jonas Wiethölter, der nach 18 Minuten die größte Gelegenheit der Gäste im ersten Abschnitt vergab. Das sollte sich rächen. Dennis Drepper schaltete in der 34. Minute am schnellsten und brachte die Platzherren überraschend mit 1:0 in Front.

Nach der Pause gab es kaum noch Höhepunkte. Symptomatisch, dass das 2:0 aus einer Nicht-Chance resultierte. Ein Distanzschuss landete plötzlich bei Fabio Sardini, der in der 62. Minute zum 2:0 einnetzte. Überaus glücklich, diese Zwei-Tore-Führung, die die Halterner bis zum Ende verteidigten. „Natürlich sind wir enttäuscht, aber weniger ob der Niederlage als vielmehr über die Art und Weise, wie wir hier verloren haben“, sagte Winkler hinterher.

BSV: Neuhaus – Wagner (87. Diederichs), Seeger (46. Lambert), Bensch, Andrick – Gockel (62. Berk) – Wiethölter, Beyer – Rauen, Könemann, Daldrup.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3908068?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845606%2F
Nachrichten-Ticker