Fußball: Finale im Kreispokal
SV Bösensell ohne Druck ins Endspiel

Bösensell -

Für den SV Bösensell steht am Donnerstag der Höhepunkt des Jahres an: Um 15 Uhr bestreiten die Fußballer im Havixbecker Flothfeld-Sportzentrum das Kreispokal-Endspiel gegen den Bezirksligisten SC Westfalia Kinderhaus. Der SVB bangt noch um den Einsatz von Christoph Hohmann.

Mittwoch, 04.05.2016, 16:05 Uhr

Einen Kniefall vor dem Favoriten SC Westfalia Kinderhaus wollen am Donnerstag die Bösenseller um Florian Bußmann, der hier das Tor zum 2:0 im Meisterschaftsspiel beim SC Nienberge erzielt, nicht machen.
Einen Kniefall vor dem Favoriten SC Westfalia Kinderhaus wollen am Donnerstag die Bösenseller um Florian Bußmann, der hier das Tor zum 2:0 im Meisterschaftsspiel beim SC Nienberge erzielt, nicht machen. Foto: Johannes Oetz

Beide Mannschaften standen noch nie in einem Kreispokal-Finale. Aus diesem Grund freuen sich die Fußball-Teams des SV Bösensell und des SC Westfalia Kinderhaus sowie ihr Anhang auf die Begegnung, die am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) um 15 Uhr im Flothfeld-Sportzentrum in Havixbeck angepfiffen wird. „Ich habe gehört, dass das halbe Dorf kommen möchte. Etliche Kommunionessen wurden vorverlegt, und viele Männer haben die Routen ihrer Vatertagstouren geändert“, berichtet Bösensells Trainer Lars Müller . Sein Gegenüber Frank Busch kündigt derweil an, dass die Kinderhauser Fans in zwei Bussen die Reise antreten werden.

Die Ausgangslage ist klar: Der SV Bösensell, Tabellensechster der Kreisliga A2 Münster, ist im Spiel gegen den Zweiten der Bezirksliga 12 krasser Außenseiter. „Wir fahren ohne Druck nach Havixbeck. Für uns ist die Partie das Highlight der Saison. Die Spieler freuen sich auf die große Kulisse, denn es werden ja bestimmt einige hundert Zuschauer kommen“, sagt Müller.

Der Kinderhauser Coach kündigt derweil an, dass seine Mannschaft das Endspiel „sehr, sehr ernst“ nehmen würde. Das ist aber nicht verwunderlich, denn in der Meisterschaft ist der Zug für die Westfalia schon abgefahren. Nachdem die Kinderhauser lange die Tabelle anführten, fielen sie nach dem 21. Spieltag auf Platz zwei zurück und haben nach fünf sieglosen Spielen inzwischen acht Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Emsdetten.

Mit einem Bänderriss im Knie wird im Finale beim Bezirksligisten Endrit Sojeva ausfallen, der am vergangenen Sonntag noch das Tor zum 1:1 beim SuS Neuenkirchen II erzielte. Beim SVB wiederum fällt Chris Schwarze mit Rückenproblemen aus. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Christoph Hohmann. Der Sechser zog sich beim Meisterschaftsspiel in Nienberge eine Zerrung zu und konnte in den letzten Tagen nicht am Training teilnehmen. Sein Mitwirken im Endspiel wäre für den SVB allerdings sehr wichtig, denn Kinderhaus ist vor allem bei Standardsituationen äußerst torgefährlich. Wieder in den Bösenseller Kader zurückkehren wird nach auskurierter Bänderverletzung Stürmer Lars Rückel.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3980075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845597%2F4845605%2F
Nachrichten-Ticker